Äpfel belohnen Sammeleifer

Lokales
Illschwang
04.07.2015
1
0

Spenden sammeln muss keine Einbahnstraße sein. Für das Geld, dass Illschwanger Schüler in seine Kasse trugen, revanchierte sich der Bund Naturschutz jetzt. Sein Geschenk verspricht, viele Früchte zu tragen.

Die beiden 1. Klassen sowie die Klasse 3b hatten in diesem Schuljahr einen hohen Geldbetrag für die Aufgaben des Bundes Naturschutz gesammelt. Seit Jahren setzt sich Lehrerin Christine Ruoff für das regelmäßige Mitmachen der Schule an der Sammelwoche ein. Als Dankeschön bekam die Schule jetzt einen Apfelbaum der Sorte "Danziger Kant" für ihren Garten.

Zur Baumpflanzung kam der Vorsitzende der Kreisgruppe Amberg-Sulzbach im Bund Naturschutz, Peter Zahn, nach Illschwang. Rektorin Renate Sekura freute sich, zu diesem Anlass auch die Schulverbandsvorsitzende Brigitte Bachmann und den Bürgermeister der Gemeinde Illschwang, Dieter Dehling, in der Schule zu sehen.

Ein Dankeschön galt Hausmeister Alwin Utz, der das Loch für den gespendeten Apfelbaum in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Bienenvölkern gegraben hatte. Sekura betonte, dass die Bienen im Frühjahr etwas von den Blüten haben, und im Herbst dürfen sich die Kinder auf die Äpfel freuen.

Peter Zahn erläuterte, dass die Spenden für den Bund Naturschutz sehr wichtig seien, um der Umwelt Gutes zu tun. Er informierte die Schüler aus den drei Klassen, die heuer gesammelt hatten, über einige wichtige Aufgaben, die damit erfüllt werden. Ein Gedichtvortrag von Kindern aus der Klasse 3b rundete die Baumpflanzung ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.