Bei den Kosten "voll im Plan"

Mit 5000 Euro unterstützte der Förderverein bisher den Neubau des Sportheims des SV Illschwang. Mit viel Eigenleistung und kräftiger Zusammenarbeit geht der Bau zügig voran, wie das aktuelle Bild beweist. Bild: no
Lokales
Illschwang
14.11.2014
0
0

Geld braucht jeder Verein. Wenn, wie im Fall des SV Illschwang, fünfstellige Beträge von Förderern sprudeln, dann gibt es sehr zufriedene Mienen bei der Jahreshauptversammlung.

Eine positive Bilanz des zu Ende gehenden Geschäftsjahres zog der Vorsitzende des Fördervereins des SV Illschwang, Adrian Zeller, im Sportheim. Für die Erschließungsarbeiten des neuen Sportheims gab es eine Spende von 5000 Euro an den Vorsitzenden des SV Illschwang, Thomas Dirler. Die Förderung der Nachwuchsarbeit in der Tischtennissparte wurde mit 300 Euro unterstützt.

Derzeit 27 Mitglieder

In seinem Bericht nannte Adrian Zeller 27 Personen, die gegenwärtig Mitglied im Förderverein sind. Er erwähnte die Beteiligung an der Dorfweihnacht sowie die Tombola beim Kirwaauftakt des SVI.

Kassier Dieter Dehling erläuterte die wichtigsten Einnahmen und Ausgaben. Die Gesamtbilanz fiel positiv aus. In seiner Funktion als Bürgermeister dankte Dehling dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung.

SV-Vorsitzender Thomas Dirler freute sich über die Anschubfinanzierung für die Baumaßnahme. Die Gelder, die dem SVI durch die Aktivitäten des Fördervereins zufließen, seien ein gutes Standbein, um den vielfältigen Aufgabenfeldern des Sportvereins gerecht zu werden. Spenden an den Förderverein unterstützen gezielt die Nachwuchsarbeit.

Der Vorsitzende des Bauausschusses, Martin Luber, informierte über den Stand des Sportheimbaus: "Die Elektroarbeiten sind weitgehend abgeschlossen. Gegenwärtig wird an der Installation der Heizung und der sanitären Anlagen gearbeitet. Wenn das Wetter mitspielt, ist im Januar der Abschluss der Innenputzarbeiten vorgesehen."

Schriftführer gesucht

Dank der freiwilligen Arbeitsleistungen, aber auch durch die Unterstützung des Fördervereins, liege man bei den Kosten voll im Plan. "Es entsteht ein Zweckbau, der gut in die Landschaft integriert ist." Bisher sei man bei der Baumaßnahme vom Wetter begünstigt gewesen.

Adrian Zeller wies darauf hin, dass für die Vorstandschaft ein Schriftführer gesucht wird, weil der stellvertretende Vorsitzende Alfred Ebert dieses Amt gegenwärtig mit ausübt.

Bei der Dorfweihnacht am 6. und 7. Dezember bietet der Förderverein wieder eine Feuerzangenbowle an. Beim Kirwaauftakt am Sportgelände des SVI an Fronleichnam gibt es eine Tombola. Am Samstag, 4. Juli, ist ein Open-Air-Konzert mit der Band "Austria 7".
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.