C1-Jugend der SG Illschwang/Schwend geehrt
Tolle Hallenbilanz

Die C1-Jugend der SG Illschwang/Schwend bei der Siegerehrung des Hallenmasters des SVI in der Krötensee-Sporthalle mit Trainer Bernd Ibler (links), Betreuer Günther Herbst (Zweiter von links) und Maskottchen Schwanglii (rechts). Bild: no
Lokales
Illschwang
21.02.2015
3
0
Auf eine hervorragende Bilanz auf die Hallenturniere der Saison 2014/15 kann die C1-Jugend der Spielgemeinschaft Illschwang/Schwend zurückblicken. Alle drei Turniere in Schwandorf, Hersbruck und das eigene Hallenmasters auf Kunstrasen in der Krötensee-Sporthalle in Sulzbach-Rosenberg wurden gewonnen. Die Mannschaft mit Trainer Bernd Ibler,unterstützt von Betreuer Günther Herbst, wartete dabei mit hervorragenden Leistungen auf.

Die Krönung der Dreierserie war der Gewinn des Hallenmasters, das der SV Illschwang zum siebten Mal organisierte. Im Endspiel wurde der FC Hersbruck mit 1:0 besiegt. Zehn Mannschaften nahmen daran teil. Für das Team war es ein tolles Gefühl, vom zahlreichen Anhang als Gewinner gefeiert zu werden.

Dieser Erfolg kam aber nicht von ungefähr. Die Mannschaft hatte bereits Ende Dezember ein hochkarätig besetztes Turnier in der Oberpfalzhalle in Schwandorf gewonnen, wobei die Gegner aus dem Bereich der Oberpfalz kamen. Es handelte sich dabei durchwegs um JFGs und SGs, die aus Spielern mehrerer Vereine gebildet wurden. Mit ungemeinem Teamgeist und Siegeswillen setzte sich die SG Illschwang/Schwend letztendlich durch und gewann im Finale gegen die JFG Haidau 08, eine C-Jugend aus dem Umland von Regensburg.

Die Generalprobe für das eigene Masters war schließlich das Turnier beim FC Hersbruck. Gegen Mannschaften aus dem Großraum Nürnberg stellte man erneut die Qualitäten in der Halle unter Beweis und gewann das Endspiel gegen den Gastgeber.

Grundlage dieser Hallenerfolge war schon die Weichenstellung mit Beginn der Punkterunde 2014/15. Von Seiten der SG Illschwang/Schwend konnten erstmals zwei C-Jugendmannschaften mit 28 Spielern für den Punktspielbetrieb gemeldet werden. Zwei Neuzugänge vom TuS Kastl ergänzten den Kader. So konnte leistungsorientiert trainiert und aufgestellt werden. Bernd Ibler stellte ein Aufgebot von 15 Aktiven für die C1 zusammen, die von ihm gezielt gefördert wurden. Übrigens qualifizierte sich die Mannschaft im Freien in der Frühjahrsrunde 2015 für die Leistungsgruppe im Raum Amberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.