Drei Jahrzehnte an der Spitze

Im Bild von links: Peter Falk, der neue Vorsitzende Hans Weißlein, Herbert Pilhofer, der scheidende Vorsitzende Hans Sperber, Siegfried Danhauser, Andreas Geitner, Bernd Ibler und Bürgermeister Dieter Dehling. Bild: no
Lokales
Illschwang
03.12.2014
48
0

Nach fast 30 Jahren an der Spitze der Jagdgenossenschaft Illschwang verzichtete Hans Sperber auf eine erneute Kandidatur. Sein Nachfolger steht aber schon fest.

Kassier Hans Weißlein heißt sein Nachfolger. Für Sperbers langjähriges und engagiertes Wirken dankten ihm die Jagdgenossen ausdrücklich. In seinem letzten Tätigkeitsbericht sprach der scheidende Vorsitzende von einem ruhigen Jagdjahr. Die vorgesehene Abschussquote konnte erreicht werden.

In diesem Zusammenhang dankte Sperber besonders den Jagdpächtern Andreas Royer und Günter Pirner. Auffallend viele Tiere seien Opfer des Straßenverkehrs geworden, wobei vor allem die Zahl der Unfälle, an denen Wildschweine beteiligt sind, steigt. Das Schwarzwild nehme insgesamt zu.

Als Gründe sah er die vielen Maisfelder, die genügend Nahrung bieten, und die milden Winter. Die Verbiss-Situation sei insgesamt in Ordnung. "Im Wegebauprogramm gibt es noch Nachholbedarf." Kassier Hans Weißlein erläuterte die wichtigsten Einnahmen und Ausgaben. Die Kassenprüfer Georg Ibler und Hubert Sellner bestätigten korrekte Abwicklung der Finanzgeschäfte.

Bürgermeister Dieter Dehling nahm zur Äußerung von Hans Sperber auf das Wegebauprogramm Stellung. Die Gemeinde wolle sich mit allen Jagdgenossenschaften zusammenzusetzen, um das Projekt gezielt voranzubringen. Das Putzen der Gräben wie auch das Zurückschneiden der Stauden sprach er dabei ebenfalls an. Andreas Royer betonte im Namen der Jagdpächter, dass ihre Präsenz im Revier gegeben ist. Man habe Begehungsscheine an weitere für diese Aufgabe geeignete Jäger ausgestellt, um personell immer einsatzfähig zu sein. Bestens motiviert gehe das Team in das neue Jagdjahr.

Ergebnis der Neuwahlen

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Hans Weißlein, 2. Vorsitzender Herbert Pilhofer, Kassier Andreas Geitner, Schriftführer Peter Falk, Beisitzer Bernd Ibler und Siegfried Danhauser sowie Kassenprüfer Georg Ibler und Hubert Sellner. Gemeinsam mit Herbert Pilhofer würdigte Hans Weißlein die großen Verdienste seines Vorgängers. Dieser hatte das Amt vor 30 Jahren von Leonhard Geitner übernommen. "Alle Höhen und Tiefen der Genossenschaft hat Sperber über den langen Zeitraum gemeistert."

Zum Dank gab es von der Vorstandschaft einen Blumenstock und einen Gutschein des Landhotels "Weißes Ross". Auch die Jagdpächter überreichten Präsente, verbunden mit dem Dank für die gute Zusammenarbeit mit Hans Sperber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.