Handarbeit am Kirwabaum

Sichtlich begeistert vom prächtigen Wahrzeichen der Vituskirwa, schauten die Moila am Samstagnachmittag beim Baumaufstellen zu. Bilder: no (2)
Lokales
Illschwang
08.06.2015
0
0
Auf die Zielgerade biegt heute Abend die Vitus-Kircheih in Illschwang ein. Mit Wöidarawöll bläst eine der Spitzenbands in der Region zum Endspurt. Im Verlauf des Abends erfolgt die Baumverlosung.

Stolze 31 Meter misst das Wahrzeichen, das am Samstagfrüh in einem Waldstück auf der Gaisloh von den Illschwanger Kirwaburschen eingeschlagen wurde. Das Kaltblütergespann von Stefan Hofmann aus Ehringsfeld beförderte den Baum zum Festplatz. Bei schweißtreibenden Temperaturen erfolgte das Aufstellen in echter Handarbeit. Fachkundige Regie führte dabei Richard Götz. Ein Bericht über den Kirwasonntag folgt in unserer Dienstagausgabe.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.