Illschwanger CSU besichtigt Bögl-Hauptsitz
Wie auf der Werft

Einblicke in die Produktion von Windkrafttürmen erhielten Illschwanger CSU-Mitglieder bei der Firma Max Bögl in Sengenthal. Bild: sge
Lokales
Illschwang
30.05.2015
11
0
Knapp 30 Teilnehmer einer Halbtagesfahrt des CSU-Ortsverbands besuchten den Hauptsitz der Firmengruppe Bögl in Sengenthal bei Neumarkt. Von dort stammen die im Illschwanger Gemeindegebiet installierten Windkraftanlagen.

Referent Werner Vorkauf stellte besonders das Geschäftsgebiet Windkraft vor. Bei der anschließenden Führung durch das Firmengelände sahen die Teilnehmer das Innere eines Windkraftturms. Die Betonfertigung liefert aber auch Tunnelteile, Parkhauselemente und mehr.

Mit Photovoltaikanlagen auf annähernd allen Hallendächern und einem Blockheizkraftwerk sei die Firma Bögl am Standort Sengenthal unter optimalen Bedingungen in der Lage, Energie über den eigenen Bedarf hinaus zu erzeugen. Da der kommunale Eigenbetrieb bei Strom- und Wärme immer wieder diskutiert wird, interessierten sich Bürgermeister Dieter Dehling, Gemeinderat Werner Englhard - er organisierte die Fahrt - und weitere Fraktionsmitglieder für Details dazu.

Den Abschluss bildete der Rundgang durch die Stahlfertigung. Funkenspritzer und Lichtbögen gaben den Teilnehmern das Gefühl, auf einer Werft zu sein. Allerdings werden hier keine Schiffe, sondern die oberen Teile der Windkrafttürme wie auch Brückenteile gefertigt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.