Schützenkönig trägt ein Dirndl

Die neuen Würdenträger mit (von links) Schützenmeister Bruno Müller, 2. Ritter Hans Herbst, Schützenkönigin Monika Gleißner, Gauschützenmeister Wolfgang Moll, 1. Ritter Christa König und Bürgermeister Dieter Dehling.
Lokales
Illschwang
24.11.2015
9
0

Monika Gleißner ist die neue Schützenkönigin in Illschwang. Mit einem 68,9-Teiler war sie von 41 Mitkonkurrenten nicht zu schlagen. Auf Rang 2 landete mit Christa König ebenfalls eine Schützin.

Zum 2. Ritter wurde mit Hans Herbst ein altgedientes Mitglied des Schützenvereins gekürt. Beim Nachwuchs zeigte sich Tobias Purrer am zielsichersten. 1. Jugendritter wurde Maximus Menzel, gefolgt von Julian Koller. Gauschützenmeister Wolfgang Moll überreichte die Königskette an die beiden Gewinner. Traditionell wurden beim Wettbewerb Sachpreise wie Hase, Gockel, Ente, Presssack und Süßes herausgeschossen. Der Vorsitzende des Schützenvereins Illschwang, Bruno Müller, dankte allen, die durch Geld- oder Sachspenden zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten.

Überregionale Erfolge

Schießleiter Lorenz Geitner ging auf die Erfolge der Mitglieder auf regionaler und überregionaler Ebene ein. Vereinsmeister im Wettbewerb Seniorenklasse mit Auflage wurde Hans Gleißner. Das beste Jahresblattl schoss Herbert Nägerl mit einem 8,2- Teiler. Bei der Gaumeisterschaft waren Lorenz Geitner beim Federbock und Katharina Gleißner in der Damenklasse nicht zu besiegen. Katharina und Monika Gleißner waren auch die Gewinnerinnen bei den Stadtmeisterschaften in der Damenklasse und in der Altersklasse.

Landkreismeister im Wettbewerb Luftgewehr für Körperbehinderte wurde Lorenz Geitner. Er war auch bei den Landesmeisterschaften in Pfreimd nicht zu schlagen. Durch ihren vierten Platz in der Damenklasse konnte sich Katharina Gleißner für die Deutschen Meisterschaften auf der Schießanlage München-Hochbrück qualifizieren.

Bürgermeister Dieter Dehling beglückwünschte die Gewinner. Mit seinen Aktivitäten spiele der Schützenverein auf gesellschaftlicher Ebene in der Gemeinde eine wichtige Rolle. Für Wolfgang Moll war es sein letzter offizieller Auftritt als Gauschützenmeister, weil er bei den anstehenden Neuwahlen nicht mehr für dieses Amt kandidiert. Er dankte den Verantwortlichen für eine 20-jährige gute Zusammenarbeit.

Schützenmeister Bruno Müller lud die Mitglieder zum Nikolausschießen am Freitag, 4. Dezember, ein. Über die Ehrungen beim Schützenverein wird die SRZ gesondert berichten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.