Segen bringen

"Königlicher Besuch" am Neujahrstag Pünktlich am Neujahrstag zogen junge und diesmal auch jung gebliebene Sternsinger aus Hannesreuth und Kürmreuth von Haus zu Haus. Die heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar brachten den Menschen den Segenswunsch "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus". Im Jahr 2015 steht die Sternsingeraktion unter dem Motto "Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!". Bild: hfz
Lokales
Illschwang
03.01.2015
1
0

Vier Sternsinger-Gruppen ziehen an diesem Wochenende in der Pfarrei Illschwang von Haus zu Haus. Für die Filiale Götzendorf sind zwei weitere Gruppen "zuständig".

Pfarrer Markus Priwratzky sandte die Sternsinger im Festhochamt an Neujahr aus. Der Geistliche verwies dabei auf die Worte "Christus mansionem benedicat", deren Anfangsbuchstaben die Sternsinger mit der Jahreszahl an die Haustüren schreiben. Ihr Wunsch "Der Herr segne dieses Haus" stehe für den guten Brauch, zum Jahresanfang den Segen für unser Leben zu erbitten. Jeder werde 2015 auf der Suche nach seinem persönlichen Glück sein. "Diese Glücksmomente sind oft oberflächlich. Glück ist vielmehr eine tiefe Erfahrung, welche uns zur Zufriedenheit hilft", merkte der Pfarrer in seiner Predigt an.

Den Sternsingern wünschte Priwratzky Freude, wenn sie in den Häusern die Botschaft von der Geburt Christi verkünden. Beim Festhochamt segnete der Pfarrer Priwratzky Kreide und Weihrauch.

Die Illschwanger Sternsinger ziehen am Samstag ab 13 Uhr durch die Orte auswärts. Am Sonntag kommen sie ab 12.45 Uhr zu den Menschen in Illschwang selbst. Die beiden Gruppen aus der Filiale teilen sich am Samstag und Sonntag die Besuche bei den Familien in Götzendorf, Hermannsberg und Viehberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.