Stoppschilder und Tempolimit gefordert

Lokales
Illschwang
27.07.2015
0
0
Der schwere Verkehrsunfall vor wenigen Tagen auf der Kreuzung des Autobahnzubringers bei Neuöd (wir berichteten) hat Hans Pickel nachdenklich gemacht. Das Gemeinderatsmitglied regte in der jüngsten Sitzung an, in einem Schreiben an das Straßenbauamt Stoppschilder für den Verkehr von der Illschwanger und der Einsrichter Seite her zu fordern. Richard Koller ergänzte, dass eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Autobahnzubringer auf 80 Stundenkilometer angebracht wäre. Der Gemeinderat stimmte zu, einen Vorstoß bei der Behörde zu unternehmen.

Bei dieser Gelegeneheit machte sich Helmut Kellner dafür stark, dass die Gemeinde ein zweites Geschwindigkeitsmessgerät anschafft. Auf den Gemeindestraßen werde teilweise viel zu schnell gefahren, begründete er seinen Vorschlag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.