Themenbezogenes Schulfest in Illschwang
Saubere Energie

Gute Fahrt wünschen die Kinder Förderlehrerin Ingrid Biebl für eine Runde am Steuer eines Elektro-Autos. Bild: no
Lokales
Illschwang
27.06.2015
2
0
Eine Reihe von externen Anbietern bereicherte den Energie- und Umwelttag an der Grundschule Illschwang. Schwerpunkte waren der Klimawandel und erneuerbare Energien. Die Klassen hatten Schautafeln und kurze Referate vorbereitet.

Erstmals auf einem Schulfest zeigte Samir Binder die neueste Errungenschaft des Instituts Fraunhofer-Umsicht in Sulzbach-Rosenberg. Der mittlerweile 17 Jahre alte Pick-up, der 218 PS unter der Haube hat, fährt mit Pyrodiesel aus Resten von Biomasse.

Gleich nebenan hatte Unternehmer Hardy Barth aus Schwend eine solarbetriebene Ladestation aufgebaut. Zwei Elektroautos waren bei kleinen Rundfahrten auf dem Busparkplatz unterwegs. Strampeln für den Strom hieß es am Energie-Fahrrad des ZEN-Ensdorf im Eingangsbereich der Schule. Spielzeuge, die mit Sonnenstrom betrieben werden, gab es im oberen Pausehof zu bestaunen.

Unter dem Motto "Wir basteln ein Windrad" bestand in der Aula die Gelegenheit, technisches Geschick zu zeigen. Anhand von Zehn-Liter-Eimern bekamen die Schulfestbesucher vor Augen geführt, dass der tägliche Wasserverbrauch pro Person in Deutschland bei 130 Litern und in Uganda nur bei 11 Litern liegt. Des Weiteren gab es Tipps zur Müllvermeidung. Die Bienen-AG war mit einem Info-Stand vertreten. Die Gemeindebücherei stellte kindgemäße Literatur zu Energie und Umwelt vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.