UWG Illschwang besichtigt Logistikzentrum der Firma Stahlgruber

UWG Illschwang besichtigt Logistikzentrum der Firma Stahlgruber (no) Wie wird ein Logistikzentrum beliefert? Was leistet die Speditionsflotte? Wie viele Mitarbeiter sind im Unternehmen beschäftigt? Diese und weitere Fragen wurden bei der Besichtigung der UWG Illschwang bei der Firma Stahlgruber in Sulzbach-Rosenberg geklärt. Unter dem Gesichtspunkt der politischen Bildungsarbeit nahmen viele Mitglieder der Gruppierung an der Führung mit Vorsitzendem Gerald Habermehl, der selbst im Logistikzentrum beschä
Lokales
Illschwang
07.12.2015
15
0
Wie wird ein Logistikzentrum beliefert? Was leistet die Speditionsflotte? Wie viele Mitarbeiter sind im Unternehmen beschäftigt? Diese und weitere Fragen wurden bei der Besichtigung der UWG Illschwang bei der Firma Stahlgruber in Sulzbach-Rosenberg geklärt. Unter dem Gesichtspunkt der politischen Bildungsarbeit nahmen viele Mitglieder der Gruppierung an der Führung mit Vorsitzendem Gerald Habermehl, der selbst im Logistikzentrum beschäftigt ist, teil. Er erläuterte anhand einer Präsentation die Entwicklung von den Anfängen der Firma im Jahr 1923 bis zur in diesem Jahr erreichten siebten Ausbaustufe. Bei der Führung durch die Räumlichkeiten bekamen die Teilnehmer einen Einblick in die Arbeitsweise der Beschäftigten in den verschiedenen Abteilungen. In jedem Bereich gab Habermehl wichtige Informationen aus Zahlen, Daten und Fakten. Besonders beeindruckt war die Besuchergruppe vom Inneren des 42,5 Meter hohen Hochregallagers. Auf der Gästetribüne in etwa 20 Metern Höhe war es möglich, die Arbeitsweise der Regalbediengeräte zu beobachten. Beim anschließenden Mittagessen in Aichazandt dankte Benjamin Hiltl Gerald Habermehl für die Organisation. Bild: no
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.