Vertrag über Breitbandausbau in Gemeinde Illschwang
Glasfaserkabel für knapp 800 Haushalte

Verwaltungs-Chef Siegfried Holler, Telekom-Mitarbeiter Christoph Bernik, Bürgermeister Dieter Dehling und Breitbandpate Heinz Pickel (von links) bei der Vertragsunterzeichnung im Illschwanger Rathaus. Bild: no
Lokales
Illschwang
04.04.2015
21
0
Bürgermeister Dieter Dehling und Christoph Bernik, bei der Telekom verantwortlich für den Breitbandausbau in der Region, setzten vor Ostern ihre Unterschriften unter den Vertrag über den ersten Ausbauabschnitt. Die Deutsche Telekom hatte im Januar den Zuschlag des Gemeinderats erhalten.

Knapp 800 Haushalte im Gemeindegebiet bekommen dadurch Breitbandanschlüsse von bis zu 50 Megabit in der Sekunde. "Damit", sagte Bernik, "haben die Bürger die Möglichkeit, schnell ins Internet zu kommen und auch Entertain, das TV-Produkt der Telekom, zu nutzen."

"Mit dem Unternehmen haben wir einen starken Partner an unserer Seite", betonte Dieter Dehling. Auch für Arbeitnehmer mit Büro zu Hause, Selbstständige oder Schüler und Studenten sei eine gute Breitbandverbindung ein wichtiger Standortfaktor. Die Gemeinde werde dadurch auch zukunftssicher.

Christoph Bernik schilderte den weiteren Ablauf. Die Telekom steige jetzt in die Feinplanung für den Ausbau ein. Gleichzeitig suche sie eine Firma für die Tiefbaumaßnahmen aus und bestelle das notwendige Material. 16 Kilometer Glasfaser sollen verlegt und 15 Multifunktionsgehäuse bereitgestellt werden. In Götzendorf und Bachetsfeld entstehen sie komplett neu, während die anderen 13 eine Aufrüstung erfahren. Die Telekom will nach Berniks Worten das Projekt innerhalb der nächsten zwölf Monate zu Ende führen.

Der Bürgermeister äußerte sich zu den Kosten. Für das Gesamtpaket waren ursprünglich 825 000 Euro veranschlagt. Die tatsächliche Summe liege bei 586 000 Euro. Dazu gibt der Freistaat Bayern einen Zuschuss von 80 Prozent. Insgesamt erwarte die Gemeinde für den Breitbandausbau von der Landesregierung 930 000 Euro. Somit bestehe die Möglichkeit, auch die Ortschaften der Gemeinde, die beim ersten Abschnitt nicht dabei sind, ans schnelle Internet anzubinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.