Fußball
Alexander Heldrich Spielertrainer des SV Illschwang/Schwend

Alexander Heldrich. Bild: Ziegler
Sport
Illschwang
11.01.2016
259
0

Illschwang. Alexander Heldrich tritt an der Saison 2016/17 die Nachfolge von Jürgen Waninger an, der aus beruflichen Gründen ab Juli nicht mehr als Trainer arbeiten kann. Für Heldrich bedeutet die Übernahme des Amts beim SV Illschwang/Schwend, nach zehn Jahren als Übungsleiter beim FC Edelsfeld, eine neue Herausforderung.

Als Spieler kickte er im Jugendbereich beim FC Amberg, wo er zu der Zeit der Bayernauswahl angehörte. Ein erfolgreiches Jahr erlebte er als einer der tragenden Spieler bei der DJK Ammerthal in der Saison 2005/06 in der damaligen Bezirksoberliga. Im Juli 2006 übernahm Alexander Heldrich als Spielertrainer seinen Heimatverein FC Edelsfeld. Mittlerweile im zehnten Jahr trägt er dort die sportliche Verantwortung. Der größte Erfolg war der dreimalige Aufstieg in Folge und somit der Durchmarsch von der Kreisklasse bis hin in die damalige Bezirksoberliga.

Der mittlerweile 34-jährige leidenschaftliche Fußballer entschied sich für den SV Illschwang/Schwend, weil auch hier die Verantwortlichen auf den eigenen Nachwuchs setzen. Die hervorragende Jugendarbeit ist nach Ansicht des neuen Spielertrainers ein Faustpfand für die Zukunft. So schaffte die A-Jugend den Aufstieg in die Kreisliga Amberg/Weiden und nimmt dort zur Winterpause als Neuling den vierten Platz ein. Auf den Sportgeländen in Illschwang und Schwend gebe es hervorragende Trainings- und Spielbedingungen. Der Neubau des Sportheims des SVI lasse keine Wünsche offen. Schließlich habe bei Heldrichs Entscheidung eine Rolle gespielt, dass sich der SV Illschwang/Schwend schon einige Jahre lang um seine Verpflichtung bemüht habe.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.