Hallenfußball
Hallenmasters des SV Illschwang gut besucht

Eine Szene aus dem Eröffnungsspiel der B-Juniorinnen des gastgebenden SV Illschwang mit Lisa Sommer (Mitte), die von zwei Spielerinnen des Bundesligisten und Titelverteidigers 1. FFC Frankfurt/Oder in die Zange genommen wird. Bild: Ziegler
Sport
Illschwang
01.02.2016
617
0
 

Erster Höhepunkt war am Freitagabend der Auftritt des All-Star Teams des 1. FC Nürnberg. Auch wenn nicht alle ehemaligen Clubstars - so wie angekündigt - auf dem Kunstrasen kickten, gewannen sie souverän das Turnier.

Sulzbach-Rosenberg. Das Hallenmasters des SV Illschwang in der Krötensee-Sporthalle in Sulzbach-Rosenberg lockte am Wochenende viele Fans an. Gespielt wurde auf Kunstrasen und Rundumbande. Von der G-Jugend bis zu den Alten Herren waren insgesamt 64 Mannschaften im Einsatz. Der SVI organisierte dieses für die Region einmalige Veranstaltung mittlerweile zum achten Mal aus.

Nahe an einer Sensation war der FC Edelsfeld im ersten Spiel bei den alten Herren, als man nach einer 2:0 Führung in den letzten Sekunden gegen den Club mit Thomas Ziemer, Martin Driller, Reinhold Hintermaier & Co. doch noch den Ausgleich hinnehmen musste. Auch die anderen AH-Mannschaften schlugen sich gegen den Club achtbar. In der Endtabelle belegte das All-Star Team mit 19 Punkten und einem Torverhältnis von 19:4 Platz 1.

Von den Namen her am besten besetzt war das Turnier der B-Juniorinnen um den Allianz-Sperber Cup. Letzten Endes machten der 1.FC Nürnberg, der FC Ingolstadt 04, der FFC Frankfurt und Bayern München den Turniersieg unter sich. In den Halbfinalspielen gewann der FCN gegen den FC Ingolstadt 04 mit 5:3 nach Elfmeterschießen und der FFC Frankfurt mit 4:2 gegen Bayern München, ebenfalls nach Elfmeterschießen. Den dritten Platz holten sich die Münchner durch ein 1:0. Im Endspiel behielt der 1.FC Nürnberg gegen die Frankfurter knapp mit 2:1 die Oberhand.

Acht erste Mannschaften aus der Region kämpften am Samstagabend um die Sieg im Raiba-Cup. In einigen Lokalderbys ging es dabei ganz schön zur Sache. Eine gute Rolle spielte der SV Illschwang/Schwend als Veranstalter. Er traf im Endspiel auf den Titelverteidiger TuS Rosenberg. Lange stand es im Finale 1:1. Erst in den letzten Minuten gelang dem TuS noch ein 4:1 Sieg.

Beim D-Jugendturnier hatte am Ende die SG Traßlberg/Rosenberg die Nase vorn. Die Mannschaft gewann das Endspiel gegen den härtesten Konkurrenten SV Hahnbach mit 2:1. Bei der E- und F-Jugend dominierten der SSV Jahn Regensburg und die SVgg Greuther Fürth das Geschehen. Bei der E-Jugend gewann der Jahn gegen die Kleeblättler mit 1:0. Den Fürther gelang es bei der F-Jugend den Spieß umzudrehen. Mit 2:1 konnten die Regensburger besiegt werden.

Endplatzierungen

F-Junioren (Allianz-Sperber Cup)

1. Greuther Fürth; 2. Jahn Regensburg, 3. SV Illschwang/Schwend, 4. TSV Königstein, 5. DJK Ammerthal, 6. FC Schlicht, 7.TuS Rosenberg, 8. SG Rieden/Vilshofen, 9. Germania Amberg, 10. SV Kauerhof

E-Junioren

1. Jahn Regensburg, 2. Greuther Fürth, 3. SV Loderhof/Sulzbach, 4. DJK Gebenbach, 5. SV Raigering, 6. FC Neukirchen, 7. SpVgg Weigendorf, 8. FC Großalbershof, 9. SV Illschwang/ Schwend, 10. TuS Rosenberg

D-Junioren

1. SG Traßlberg/Rosenberg, 2. SV Hahnbach, 3. TSV Königstein, 4. JFG Herzogstadt Sulzbach-Rosenberg, 5. JFG Kümmersbruck Mittlere Vils, 6. FC Neukirchen, 7. SV Hohenstadt, 8. SG Illschwang/Schwend/Kastl, 9. JFG Amberg-Sulzbach West 08, 10. FC Edelsfeld

B-Juniorinnen

1. 1. FC Nürnberg, 2. FFC Frankfurt, 3. Bayern München, 4. FC Ingolstadt 04, 5. JFG Kümmersbruck Mittlere Vils, 6. FC Schlicht, 7. SV Illschwang, 8. SV 08 Auerbach

Raiba-Cup (Herrenmannschaften)

1. TuS Rosenberg, 2. SV Illschwang/ Schwend, 3. SV Kauerhof, 4. SV Loderhof/Sulzbach, 5. SV Etzelwang, 6. FC Großalbershof, 7. FC Schlicht, 8. FC Edelsfeld

AH-Turnier

1. All Star-Team 1. FC Nürnberg, 2. FC Edelsfeld, 3. SV Sorghof, 4. SV Illschwang/Schwend, 5. DJK Ammerthal, 6. SF Ursulapoppenricht, 7. SK Fürnried, 8. SV Kauerhof
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.