Martin Luber hat große Pläne für das neue Illschwanger Sportheim
Das schönste Geschenk

Sport
Illschwang
14.04.2015
7
0

Bis Juli, so hofft nicht nur der Vorsitzende des Bauausschusses, Martin Luber, können Duschen und Umkleideräume im Untergeschoss des neuen Illschwanger Sportheims für Training und Spielbetrieb genutzt werden. Das ist aber noch nicht alles, was der Bauzeitplan vorsieht.

Bis Oktober soll dann auch die Sportgaststätte mit Nebenräumen im Erdgeschoss zur Verfügung stehen. Die Einweihung ist für 2016 geplant. Diese erfreulichen Nachrichten verkündete Luber bei der Jahreshauptversammlung im bisherigen Sportheim. Damit kann sich der Verein zu seinem 50. Geburtstag, der vom 7. bis 11. Mai gemeinsam mit dem 125-jährigen Jubiläum der örtlichen Stützpunktfeuerwehr mit einem großen Fest gefeiert wird (wir berichteten), selbst sein schönstes Geschenk machen.

Decke und Fliesen

Luber warf einen Blick zurück auf die Aktivitäten: "Die Arbeiten gingen zügig voran, vor allem auch dank der freiwillig geleisteten Stunden, so dass Ende Juni bereits das Richtfest gefeiert werden konnte. Mittlerweile sind die Installationsarbeiten weit vorangeschritten", erklärte Luber. Ende Februar wurde das Erdgeschoss verputzt. "Wahrscheinlich kann noch im April die Pelletsheizung in Betrieb gehen. Nun folgen Deckengestaltung im Erdgeschoss sowie Fliesenarbeiten in beiden Etagen", so Luber.

Großes Lob gab es für alle, die bisher am neuen Sportheim mitgewirkt haben oder den Verein in finanzieller Hinsicht unterstützten. Besonders dankte Luber Herbert Dürgner, den er als wichtigsten Mann auf der Baustelle bezeichnete.

SV-Vorsitzender Thomas Dirler erinnerte in seinem Tätigkeitsbericht an den 14. März 1965, als im Gasthof Nägerl die Gründungsversammlung des Sportvereins stattfand. Heute hat der SVI rund 700 Mitglieder, 40 Prozent davon Kinder und Jugendliche.

In vier Sparten bietet der SVI ein umfangreiches Angebot. Im Bereich Turnen geht es los bei den Dreijährigen. Je nach Alter kann man sich im Kinderturnen, bei Fit nach 8, in der Damengymnastikgruppe oder bei Fit ab 50 aktiv betätigen.

Die Ski- und Lauftreffsparte organisiert jedes Jahr den Kinderwaldlauf und den Dorflauf im Zuge der Landkreiscup-Wertung. Beim Landkreislauf war der SVI mit vier Mannschaften vertreten. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich bei Angeboten im Bereich Nordic-Walking zu betätigen oder in den Herbst- und Wintermonaten bei der Ski- und Fitnessgymnastik mitzumachen. Für die Kinder gibt es jede Woche ein spezielles Lauftraining.

Dirler weiter: "Einen wahren Aufschwung nahm in den vergangenen zehn Jahren die Tischtennissparte." Im Ligabetrieb befanden sich vier Jungen- und eine Herrenmannschaft. Die 1. Jungenmannschaft erreichte dabei in der 2. Bezirksliga Süd einen hervorragenden zweiten Platz. Die Vizemeisterschaft in der 1. Kreisliga sicherte sich die 2. Jungenmannschaft. Über den Titel freute sich die 3. Jungenmannschaft in der 2. Kreisliga. Bei der Bezirksmeisterschaft der weiblichen Jugend kam Denise Faust auf einen hervorragenden 3. Platz.

Ein dritter Verein

In der Herbstrunde kam im Fußball zum SV Illschwang/Schwend mit dem TuS Kastl bei der A- bis C-Jugend noch ein dritter Verein hinzu. Alle drei Mannschaften qualifizierten sich sofort für die Leistungsklasse und spielen nun um den Aufstieg in die Kreisliga. Alle Altersklassen, beginnend ab der G-Jugend, sind besetzt. Gegenwärtig spielen rund 140 Buben und Mädchen in dieser Dreier-Gemeinschaft Fußball. Die B-Juniorinnen des SVI erreichten zum Ende der Herbstrunde den Gruppensieg. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga hat die Damenmannschaft der SG Ursensollen/Illschwang noch Chancen in der Kreisliga zum erneuten Aufstieg.

Ein neuer Trainer

Erstmals in der Geschichte des SV Illschwang erreichte die 2. Mannschaft einen Meistertitel. In der Saison 2014/15 hat man die Hoffnung auf den Erhalt der A-Klasse noch nicht aufgegeben. Mit Jürgen Waninger wurde ein neuer Trainer für 2015/16 für beide Seniorenmannschaften verpflichtet. Die Alten Herren bestritten 15 Spiele, gewann zehn davon. Das Kleinfeldturnier des Magdalena-Neuner-Fanclubs wurde gewonnen, beim Turnier des FC Schlicht sprang der 2. Platz heraus.

"Das Hallenmasters des SVI im Februar war der gesellschaftliche Höhepunkt im Veranstaltungsangebot des Sportvereins", meinte Dirler abschließend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.