Auftakt zur Illschwanger Kirwa
Hauruck und hoch damit

Unter dem Kommando von Richard Götz packten zahlreiche Helfer mit an, um das Wahrzeichen der diesjährigen Vituskirwa in Illschwang aufzustellen. Bild: no
Vermischtes
Illschwang
30.05.2016
201
0

Wenn gestandene Männer auch bei moderaten Frühlingstemperaturen ins Schwitzen kommen, dann leisten sie Schwerstarbeit. Aber das machten sie gerne, schließlich ging es um das Wahrzeichen für ein echtes Traditionsfest.

Stolze 32 Meter misst der Baum, der am Samstagnachmittag zum Auftakt der Illschwanger Vituskirwa auf dem Festplatz aufgestellt wurde. Der Spender war heuer Andreas Geitner. Im Waldstück auf der Zant wurde das Wahrzeichen eingeschlagen, wobei Andreas Dehling und Ronnie Kinast für den richtigen fachgerechten Anschnitt sorgten.

Transport zum Festplatz


Mit den Kaltblütern von Stefan Hofmann aus Ehringsfeld wurde die Fichte zum Festplatz transportiert. Beim Anbringen und Schmücken der Kränze setzte ein heftiger Gewitterregen ein, so dass das Aufstellen erst mit Verzögerung beginnen konnte.

Den Kommandos von Richard Götz folgten zahlreiche Helfer, die kräftig mit anpackten, um den Baum zum Stehen zu bringen. Nach dem Austanzen gestern Nachmittag ist heute Abend zur Nachkirwa noch einmal ab 20 Uhr Festbetrieb mit der Band Sakrisch. Im Verlauf des Abends wird der Kirwabaum verlost.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirwa (250)Illschwang (15)Baumaufstellen (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.