Der gebürtige Einsrichter Dr. Josef Schierl blickt auf 25 Jahre im Priesteramt zurück
Zum Feiern in die Heimatpfarrei

Vermischtes
Illschwang
30.06.2016
29
0

Zentrales Thema in der jüngsten Sitzung des Pfarrgemeinderats Illschwang war die Feier des silbernen Priesterjubiläums von Dr. Josef Schierl am Sonntag, 3. Juli. Der gebürtige Einsrichter ist gegenwärtig Stadtpfarrer im mittelfränkischen Heideck.

Der Festtag beginnt um 9.45 Uhr mit dem Kirchenzug, den die Fahnenabordnungen vom Pfarrzentrum zum Dorfplatz begleiten. Dort wird der Jubilar offiziell begrüßt. Danach geht es weiter in die Pfarrkirche, wo um 10 Uhr der Festgottesdienst beginnt. Musikalisch gestalten ihn der Posaunenchor, der katholische Kirchenchor sowie einige Instrumentalsolisten. Prediger ist Pfarrer Markus Priwratzky.

Anschließend beginnt auf dem Schulsportplatz das Pfarrfest im Zelt. Vor dem Mittagessen gibt es eine Ansprache des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Markus Riederer von Paar sowie ein Lied der Mädchen und Buben der Kindertagesstätte St. Vitus. Das offizielle Programm wird nach dem Essen um ca. 13.45 Uhr fortgesetzt, unter anderem mit Beiträgen des Männergesangvereins und der Ministrantengruppe. Das Pfarrfest endet um 17 Uhr.

Hofmann rückt nach


Für das ausscheidende Pfarrgemeinderatsmitglied Trixi Götz rückt Ludwig Hofmann nach. Antje Pilhöfer informierte dann über den aktuellen Stand der Kindertagesstätte. Ab September 2016 werden in drei Gruppen 67 Kinder betreut, davon 15 in der Tageskrippe. Zum Personal gehören vier Erzieherinnen und fünf Kinderpflegerinnen.

In Vertretung des Kirchenpflegers Peter Falk berichtete Herbert Vinzens über Baumaßnahmen im Jahr 2016. Die Renovierung der Funktionsräume der Kindertagesstätte verursachte Kosten von 4700 Euro, wovon 70 Prozent bezuschusst werden. Die Ausgaben von knapp 3000 Euro im Pfarrzentrum Patrona Bavariae werden je zur Hälfte von der Diözese Eichstätt und der katholischen Kirchenstiftung getragen.

Baugrund bereitgestellt


Für die Renovierung der Kirchhofmauer fielen insgesamt 31 000 Euro an. Nach Abzug der 10 250 Euro von der Diözese Eichstätt und dem Gemeindezuschuss mit 4250 Euro bleiben 1000 Euro für die Kirchenstiftung übrig. Im Baugebiet Sandäckerweg stellte die Pfründestiftung der Gemeinde Illschwang Grund für einige weitere Parzellen zur Verfügung.

In Stifterslohe hält Ruhestandspfarrer Lorenz Hägler aus gesundheitlichen Gründen keine Gottesdienste mehr. Pfarrer Priwratzky wird diese übernehmen.

Diözese prüft in Götzendorf


Die Renovierung der Filialkirche in Götzendorf kann nicht wie geplant durchgeführt werden. Es ist notwendig, dass zunächst die Diözese die Notwendigkeit prüft. Anschließend kann dann ein neuer Antrag gestellt werden. Gegenwärtig ist der Gottesdienstbesuch in Götzendorf rückläufig, und das Amt des Mesners ist unbesetzt. Sollte sich keine Lösung finden, müsste die Zahl der Gottesdienste dort reduziert werden.

Seniorenarbeit erschwert


Wegen der Erhöhung der Arbeitszeit in der Kindertagesstätte kann sich Inge Bauer nicht mehr um die Seniorenarbeit kümmern. Da derzeit auch Anita Haller aus gesundheitlichen Gründen ausfällt, ist Christine Ibler gegenwärtig allein. Sie braucht dringend Unterstützung.

Im Ferienprogramm plant die katholische Pfarrei am Donnerstag und Freitag, 4./5. August, ein Zeltlager auf der Propsteiwiese. An der Ministrantenwallfahrt im September nach Polen beteiligen sich 38 Personen. Der Pfarrausflug führt am Samstag, 24. September, nach Augsburg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.