Fahrer bei Unfall auf regennasser Fahrbahn schwer verletzt
Amberger setzt 200.000-Euro-Porsche auf der A 6 in die Leitplanke

(Foto: ToMa Fotografie)
Vermischtes
Illschwang
17.04.2016
9830
0

Ein 39-jähriger Amberger hat am Freitag gegen 11 Uhr innerhalb von Sekunden aus einem Porsche Carrera 911S Turbo Schrott gemacht. Er selbst wurde dabei laut Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Amberg schwer verletzt.

Der Sportwagenfahrer war auf der A 6 in Richtung Nürnberg unterwegs und wollte bei regennasser Fahrbahn auf Höhe des Rastplatzes Oberpfälzer Alb einen anderen Verkehrsteilnehmer überholen - nach eigenen Angaben mit 145 Kilometern pro Stunde. Die VPI vermutet "zu hohe Geschwindigkeit" als Unfallursache. Der Porsche geriet jedenfalls ins Schleudern, und der 39-Jährige verlor die Kontrolle über den Wagen, der schließlich gegen die rechte Leitplanke prallte und sich darunter durchschob.

Rettungskräfte des Roten Kreuzes brachten den Fahrer (nach Informationen unserer Zeitung ein Unternehmer im Landkreis Amberg-Sulzbach) zur Behandlung ins Amberger Klinikum. In ersten Medienberichten war in Bezug auf den Porsche von einer Schadenssumme von rund 200.000 Euro die Rede, wobei man offensichtlich vom Neuwert des Wagens ausging. Die VPI bezifferte dann in ihrem Pressebericht vom Sonntagvormittag den Schaden auf rund 150.000 Euro.

Die Absicherung der Unfallstelle übernahmen die Feuerwehren Ursensollen und Hohenkemnath zusammen mit der Autobahnmeisterei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.