Illbirgis Klimperkiste bereichert das Diakonie-Gemeindefest mit Musik und Gesang
Nachwuchs lässt von sich hören

Das Lied von Pippi Langstrumpf sang der Kinderchor der Klimperkiste mit seinen beiden Leiterinnen Agnes Guttenberger (Mitte) und Agnes Hollweck (rechts). Bild: no
Vermischtes
Illschwang
17.06.2016
10
0

Zum ersten Mal vor Publikum singen oder musizieren, das verlangt schon Mut. Den haben sich die Kinder aus Illbirgis Klimperkiste von einem starken Mädchen mit roten Zöpfen abgeschaut.

Das Diakonie-Gemeindefest stellt einen der gesellschaftlichen Höhepunkte im Jahresablauf der evangelischen Kirchengemeinde Illschwang dar. Es begann mit einem Zeltgottesdienst, den Pfarrer Thomas Schertel feierte, musikalisch unterstützt vom Posaunen- und Kirchenchor.

Für das leibliche Wohl war mit sauren Bratwürsten zum Frühschoppen, Spanferkel und Backschinken zum Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen am Nachmittag gesorgt. In Anbetracht des unbeständigen Wetters war das im Pfarrgarten aufgestellte Zelt von großer Wichtigkeit.

Musikalischer Höhepunkt waren am Nachmittag Darbietungen der Kinder aus Illbirgis Klimperkiste unter der Leitung von Agnes Guttenberger und Agnes Hollweck. Für die Flöten-, Klavier-. Keyboard-, Akkordeon- und Gitarrenschüler war es teilweise der erste Auftritt in der Öffentlichkeit. Den Abschluss der Darbietungen bildete der Kinderchor der Klimperkiste mit den Lied von Pippi Langstrumpf sowie "Sing and pray".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.