Polizei kontrolliert einen Tag lang am Autobahnzubringer bei Illschwang
Temposünder im Visier

Vermischtes
Illschwang
16.04.2016
11
0

Nach wie vor zählt die Geschwindigkeit zu den häufigsten Ursachen folgenschwerer Verkehrsunfälle. Das belegt die jüngst veröffentlichte Statistik der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg (wir berichteten). Um der Raserei Einhalt zu gebieten, bauen die Ordnungshüter immer wieder Mess- und Kontrollstellen auf - so zum Beispiel am Mittwoch auf dem Autobahnzubringer im Gemeindebereich Illschwang.

Vormittags und nachmittags lief die Aktion bei Pesensricht. Insgesamt acht Verkehrsteilnehmer winkte die Polizei nach draußen, unter ihnen jeweils ein Fahrer eines Lastwagens und eines Pkw-Anhänger-Gespanns. Die höchste gefahrene Geschwindigkeit betrug 129 Stundenkilometer; erlaubt sind auf diesem Abschnitt 100. Den erwischten Temposündern vom Mittwoch steht in den meisten Fällen ein Bußgeld von 70 Euro ins Haus. Der Brummi-Lenker kam aus dem Ausland und musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen, bevor er weiterfahren durfte.

Der Polizeibericht hebt aber nicht nur die Verstöße hervor: "Ein Lob sei an dieser Stelle auch den mehreren Hundert Autofahrern ausgesprochen, die in dieser Zeit die Mess- und Kontrollstellen passierten, ohne beanstandet werden zu müssen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.