Vorsitzender Georg Graf und Kommandant Thorsten Jobst übernehmen
Feuerwehr vollzieht Doppel-Wechsel

Mit diesem Vorstand geht der Feuerwehrverein Illschwang in die nächsten Jahre. Vorsitzender Georg Graf (stehend, Fünfter von rechts) und sein Vize Konrad Hochholzer (stehend, links daneben) bilden die neue Spitze.
Vermischtes
Illschwang
28.01.2016
141
0
 
Den Wechsel vollzogen (von links) der scheidende Vorsitzende Herbert Vinzens, Bürgermeister Dieter Dehling, der bisherige Kommandant Stefan Lippold, der neue Stellvertreter Stefan Dürgner, der neue Kommandant Thorsten Jobst und Kreisbrandrat Fredi Weiß. Bilder: no (2)

Der eine hat seinen Wohnsitz verlegt, der andere wollte sein Amt in jüngere Hände geben. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Illschwang gibt es sowohl im Verein als auch in der aktiven Mannschaft neue Männer an der Spitze.

Der bisherige Vize Thorsten Jobst tritt die Nachfolge von Stefan Lippold an, der nach seinem Umzug in die Gemeinde Birgland nicht mehr als Kommandant zur Verfügung stand. Als neuer zweiter Mann steht Stefan Dürgner bereit. Vorsitzender Herbert Vinzens verzichtete aus Altersgründen auf eine erneute Kandidatur. Zukünftig führen Georg Graf und Konrad Hochholzer als sein Stellvertreter den Feuerwehrverein.

Jetzt Ehrenvorsitzender


Seiner großen Verdienste wegen ernannte die Jahreshauptversammlung Herbert Vinzens zum Ehrenvorsitzenden. Der offizielle Akt folgt beim Kameradschaftsabend im November.

Höhepunkt 2015war das 125-jährige Bestehen der Stützpunktfeuerwehr in Verbindung mit der 50-Jahr-Feier des Sportvereins. "Die fünf großartig verlaufenen Festtage sind allen noch in bester Erinnerung", blickte Vinzens zurück. "Es war richtig, dass beide Vereine gemeinsam gefeiert haben", lobte er die gute Zusammenarbeit mit dem SVI.

Außerdem erwähnte der Vorsitzende das Hallenfest mit Ferienprogramm, die Bergwandertour, den Kameradschaftsabend, den Preisschafkopf und die Christbaumversteigerung. Über weitere Veranstaltungen für die derzeit 160 Mitglieder berichtete Schriftführer Roland Huber.

Albert König hört auf


In seinem letzten Tätigkeitsbericht als Kommandant dankte Stefan Lippold der aktiven Truppe, zu der gegenwärtig 58 Männer zählen, davon 14 Anwärter im Jugendalter. Acht Gruppen-, zwei Zug- und ein Verbandsführer sind neben den beiden Kommandanten besonders gefordert. Nach 45 Jahren schied Albert König aus dem aktiven Dienst aus. Er organisierte auch die alljährlichen Bergwandertouren.

2015 fuhr die Stützpunktfeuerwehr 61 Einsätze; ein Spitzenwert im Vergleich zu den Vorjahren. Schwerpunkte bildeten 37 technische Hilfeleistungen und 16 Brände. Bei den Einsätzen wurden 1096 Stunden geleistet. Für hervorragenden Übungsbesuch bekamen Sebastian Purrer, Manuel Koller und Michael Maderer ein Präsent. Stefan Dürgner ließ sich zum Zugführer ausbilden.

Jugendwart Maximilian Herbst lobte den Übungseifer des Nachwuchses. Gemeinsam mit Johannes Dürgner entwickelte er ein neues Konzept, das jeweils mindestens ein Einsatzszenario beinhaltete. Im November verlangte eine 24-Stunden-Übung den Anwärtern einiges ab. Neun Jugendliche bestanden den Wissenstest. Ein Erlebnis war die Besichtigung der Flughafenfeuerwehr in Nürnberg. Für den Jugendraum konnten neue Tische angeschafft werden. Jugendsprecher Florian Graf hob neben der 24-Stunden-Übung das Zeltlager der Kreisfeuerwehrjugend in Königstein und die Christbaumaktion hervor.

Als Atemschutzwart hat Stefan Dürgner 15 Männer um sich, die gegenwärtig in diesem Bereich aktiv sind. Bei fünf Einsätzen waren sie 2015 besonders gefordert. Gerätewart Dieter Purrer kann gegenwärtig auf 25 Maschinisten zurückgreifen. Zwei kamen neu hinzu. Kassier Ronnie Kinast erläuterte die wichtigsten Einnahmen und Ausgaben.

Bürgermeister Dieter Dehling würdigte in seinem Grußwort das Engagement des scheidenden Vorsitzenden Herbert Vinzens, zuletzt als einer der Festleiter beim Doppel-Jubiläum. Der neugewählten Mannschaft wünschte er ein glückliches Händchen, bei ihren Entscheidungen.

Superjahr für die Wehr


Kreisbrandrat Fredi Weiß sprach von "einem Superjahr" für die Stützpunktfeuerwehr. Er dachte dabei sowohl an das Fest als auch an die erfolgreich bewältigten Einsätze. Überzeugt sei er, dass sehr kompetente Wehrmänner in Zukunft als Kommandanten Verantwortung tragen.

NeuwahlenFreiwillige Feuerwehr Illschwang

Kommandant: Thorsten Jobst

Stellvertreter: Stefan Dürgner

Vorsitzender: Georg Graf

Stellvertreter: Konrad Hochholzer

Schriftführer: Roland Huber

Kassier: Ronnie Kinast

Beisitzer: Andreas Geitner, Manfred Herbst, Dieter Purrer, Gerhard Purrer und Peter Schötz .

Kassenprüfer: Werner Englhard und Hubert Deppe . (no)
Die fünf großartig verlaufenen Festtage sind allen noch in bester Erinnerung. Es war richtig, dass beide Vereine gemeinsam gefeiert haben.Herbert Vinzens über das Jubiläum der Feuerwehr und des Sportvereins
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.