Weihefest in Frankenhof – Aichazandt feiert Kirwa
Einst Schlosskapelle

In der Kirche St. Margarethen in Frankenhof wird am Sonntag das Weihefest mit zwei Gottesdiensten gefeiert. Bild: Royer
Vermischtes
Illschwang
16.07.2016
35
0

Frankenhof/Aichazandt. Mit zwei Festgottesdiensten wird der Weihetag des Simultan-Kirchleins St. Margarethen in Frankenhof am Sonntag, 17. Juli, gebührend gefeiert. Die Gottesdienste werden für die evangelischen Gläubigen um 8.30 Uhr und für die katholischen Christen um 10.45 Uhr von Geistlichen aus Illschwang zelebriert. Die Gestaltung übernehmen Posaunenchor und Kirchenchor aus Illschwang.

Wie dem Flyer zum Simultankirchen-Radweg zu entnehmen ist, wurde die Kirche erstmals 1323 als zum Kloster Kastl gehörig erwähnt. Vermutlich diente sie als Schlosskapelle in einem mittelalterlichen Rittergut. Für St. Margarethen gilt das Simultaneum seit 1653. Der Rechtsstreit um die Auflösung der gemeinsamen Nutzung endete 1938. Seither sind beide Konfessionen zu gleichen Teilen Eigentümerinnen.

Der weltliche Teil des Festes geht im Gasthaus Schmidt über die Bühne. Der Kirwabetrieb läuft dort traditionell mit Mittagstisch, Rostbratwürsten, Sperber-Fassbier, Kaffee und Kuchen sowie täglich frischen hausgemachten Kücheln.

Für die Musik sorgen in bewährter Weise heute die Birgländer Musikanten ab 18 Uhr, am Sonntag die Kirchenreinbacher Spitzboum ab 16 Uhr sowie die Tannenfelser Musikanten aus dem Bayerischen Wald, die am Montag ab 17 Uhr aufspielen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.