Zuwachs für die Ministranten der katholischen Pfarrei Illschwang
In einem Team mit Jesus spielen

Um fünf neue Messdiener (vorne) konnte die Ministrantengruppe in Illschwang erweitert werden. Neuer Zeremoniar ist Tobias Schierl (hinten, Zweiter von rechts). Der Dank des Pfarrers galt Ministrantenbetreuerin Veroniks Falk (Zweite von rechts) sowie den beiden Oberministranten Roland Pisarek (hinten, Vierter von links) und Lisa Falk (rechts). Bild: no
Vermischtes
Illschwang
26.06.2016
85
0

Über fünf neue Ministranten freut sich die katholische Pfarrei Illschwang. Pfarrer Markus Priwratzky begrüßte sie in der Gruppe, zu der nun 25 junge Leute zwischen neun und 21 Jahren gehören. Hinzu kommen noch drei aus der Filialkirchengemeinschaft in Götzendorf. Nach sieben Jahren beendete Augustinus Riederer von Paar seinen Dienst am Altar. Als neuer Zeremoniar fungiert jetzt Tobias Schierl.

Pfarrer Markus Priwratzky nahm im Gottesdienst Bezug auf Dominikus Savio, der als Schutzheiliger der Messdiener gilt. Den Schüler Don Boscos beschrieb Priwratzky als einen außergewöhnlichen Jungen, der hilfsbereit, fromm, ehrfürchtig, aber auch fröhlich gewesen sei. Er starb schon mit 14 Jahren. 1954 wurde er von Papst Pius II. heiliggesprochen. Der Ortspfarrer erinnerte auch an die Worte von Weihbischof Adolpho Bittschi aus Bolivien, der bei seinem Heimatbesuch den Altardienst als Spiel in einem Team mit Jesus Christus bezeichnet hatte.

An den neuen Zeremoniar Tobias Schierl überreichte Priwratzky als symbolisches Zeichen die Heilige Schrift. Die frisch eingeführten Ministranten Felix Bär, Lea Bleisteiner, Lukas Schierl, Raphael Forsthofer und Tilmann Holzner brachten beim Gottesdienst zum ersten Mal die Gaben zum Altar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.