Goldener Meisterbrief für den Illschwanger Bauunetrnehmer Josef Margraf
Belegschaft feiert den Chef

Gemeinsam mit seiner Belegschaft feierte Josef Margraf (Mitte) den Goldenen Meisterbrief. Links von ihm Bürgermeister Dieter Dehling, rechts von ihm: 2. Bürgermeister Benjamin Hiltl; zweite Reihe, Vierte von links Lebensgefährtin Ulrike Kummetsteiner; hintere Reihe links Juniorchef Christoph Margraf. Bild: no
Wirtschaft
Illschwang
02.11.2016
286
0

Im Jahr 2020 begeht das Baugeschäft Margraf in Illschwang sein 100-jähriges Bestehen. Der Chef durfte sich jetzt schon persönlich feiern lassen.

Seit mittlerweile 35 Jahren führt Josef Margraf das Unternehmen. Genauso lange ist es her, dass er die Meisterschule im Maurerhandwerk erfolgreich abgeschlossen hat. Von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz bekam er vor kurzem in Neumarkt den Goldenen Meisterbrief überreicht. Momentan zählt seine Firma 31 Beschäftigte, darunter 25 Facharbeiter, ein Auszubildender und fünf Büroangestellte.

Schon bald vorne dran


Im elterlichen Betrieb begann Josef Margraf 1972 seine Lehre und blieb als Geselle dort. Bedingt durch die Krankheit des Vaters, war er schon in jungen Jahren gezwungen, Verantwortung zu übernehmen. Von 1979 bis 1981 besuchte er die Meisterschule in Regensburg. Gleich nach der Überreichung des Meisterbriefs übernahm er die Firma und wurde Chef von fünf Facharbeitern und einem Lehrling.

Im Lauf der Zeit ging es mit dem Unternehmen beständig nach oben; die Zahl der Aufträge und der Mitarbeiter wuchs. Durch die Schule von Josef Margraf gingen in den vergangenen 35 Jahren rund 50 Auszubildende. Auch er selbst bildete sich weiter. Seit 1996 ist er Gutachter für Abwasser- und Kleinkläranlagen, seit 2009 noch zusätzlich Gutachter für Bauschäden und Grundstücksbewertung. Margraf bringt seit mehr als 20 Jahren sein Wissen auch als Mitglied des Illschwanger Gemeinderats ein. Bei seiner Arbeit wird er von seiner Lebensgefährtin Ulrike Kummetsteiner tatkräftig unterstützt.

Das Bauunternehmen Margraf bietet ein breites Spektrum, das vom Hoch- und Tiefbau über Putz- und Betonarbeiten, Altbausanierung, Industrie- und Gewerbebau bis hin zum schlüsselfertigen Bauen reicht. Auch die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft in der nächsten Generation sind bereits gestellt. Sohn Christoph ist in München bei einem großen Unternehmen beschäftigt, das sich auf schlüsselfertiges Bauen spezialisiert hat. Demnächst beginnt er eine Ausbildung zum Betriebswirt und Energieberater.

Josef Margraf dankte bei der Feier seiner Belegschaft für das große Engagement. Er sprach von einer großen Familie, die sehr gut zusammenhalte. Betriebsrat Manfred Niebler gab das Kompliment an den Chef zurück: "Wir fühlen uns wohl und schätzen die Arbeitsbedingungen."

Bürgermeister Dieter Dehling und sein Vize Benjamin Hiltl gratulierten Josef Margraf zum Goldenen Meisterbrief. Er schätze sich glücklich, einen so gut geführten Handwerksbetrieb in der Gemeinde zu haben, betonte Dehling. Lobende Worte fand er für die Lehrlingsausbildung. Als Präsent überreichte er die Gemeindeuhr und den Gemeindekrug.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.