25 Kinder und Jugendliche schließen sich Nachwuchsteams des Sportvereins an
Fußballschule entfacht Interesse

Lokales
Immenreuth
28.01.2015
1
0
Von Nachwuchssorgen keine Spur mehr: Rund 80 Kinder und Jugendliche sind derzeit laut Heinz Frank, der über zwei Jahrzehnte als Jugendleiter der Fußballabteilung des Sportvereins tätig war, im Spielbetrieb. Das war allerdings nicht immer so.

Franks Nachfolger Stefan König erinnerte in der Jahreshauptversammlung (wir berichteten) an die Zeit, als der Nachwuchs für die erste und zweite Mannschaft fehlte: keine A-Junioren, kein Unterbau für die "Erste", geschweige denn für die "Zweite". Irgendwann falle die Reservemannschaft weg. Was dann passiere, sei derzeit bei manchen Nachbarvereinen zu sehen.

Dieser Entwicklung sei in den vergangenen sieben bis acht Jahren entgegengewirkt worden. Dank vieler fleißiger Hände sei aus einem zarten Pflänzchen eine kontinuierliche Nachwuchsarbeit über fast alle Altersklassen entstanden, berichtete König.

Vorsaison ohne A-Junioren

Zum Saisonende 2013/14 waren 55 Kinder im Alter zwischen vier und 18 Jahren aktiv. Je eine E- und eine F-Junioren-Mannschaft sind für den Spielbetrieb gemeldet worden. Die C- und D-Junioren bildeten je eine Spielgemeinschaft mit dem SV Kulmain, die B-Junioren eine mit dem SVSW Kemnath. Nicht gemeldet wurde jedoch ein A-Junioren-Team.

Der Abteilungsleiter ging auf die dreitägige Fußballschule ein, zu der sich rund 40 Kinder angemeldet hatten. Zum Saisonstart 2014/15 habe der Verein schließlich über 80 junge Kicker beim Bayerischen Fußballverband gemeldet. "Wir haben erstmals sogar eine G-Junioren-Mannschaft, dazu ein F- und E-Junioren-Team, die alle aus Spielern des Sportvereins bestehen und aus Immenreuth kommen", verkündete König stolz. Bei den A-, B-, C- und D-Junioren gebe es jeweils eine Spielgemeinschaft mit Kulmain, wobei die Zusammenarbeit hervorragend funktioniere.

Stefan König dankte allen Eltern, die die Fahrdienste, das Waschen der Trikots und die Verpflegung der jungen Kicker übernehmen. Sein Dank galt ebenso der Gemeinde, dem Fußball-Förderkreis sowie allen Freunden und Gönnern des Nachwuchsfußballs.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.