9000 Euro für Kinderdorf

Lokales
Immenreuth
19.11.2015
11
0

Das SOS-Kinderdorf der Oberpfalz und der Lions-Club Bayreuth-Kulmbach stehen sich nahe. Deshalb spendete der Verein 1967 ein ganzes Haus. Zum Abschied des Dorfleiters Alfred Schuster gab es nochmal eine saftige Sachspende.

Seit Jahrzehnten bestehen enge Verbindungen des Lions-Club zu Dorfleiter Alfred Schuster, der am 27. November seine Verantwortung an Holger Hassel übergibt. Zum Abschied bedankten sich erster Vorsitzender Karl-Heinz Greim und Dr. Christian Iwanowski, Kinderdorfbeauftragter des Lions-Club, persönlich. Für das Lions-Haus gab es eine große Sachspende, für das Haus, das der Club spendete und das 1967 eingeweiht wurde: eine neue Trennwand im Wert von 9000 Euro für das Haus.

Schuster bekam einige kulinarische Spezialitäten aus Franken, die ihm den Ruhestand versüßen sollten. Iwanowski unterstrich die enge freundschaftliche Beziehung und die hervorragende Zusammenarbeit zum SOS-Kinderdorf Oberpfalz. "Wir wissen ganz genau für was wir spenden. Wir wissen wo das Geld hingeht, dass es gut ankommt und gebraucht wird", betonte der Kinderdorfbeauftragte. Für ihn war es auch wichtig, mit dieser Unterstützung dazu beizutragen, den Kindern eine gute Zukunft zu ebnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.