Bauunternehmen Markgraf erweitert Firmensitz
Gutes Zeichen für die Region

Die Erweiterung des Bayreuther Firmensitzes wird die Schlagkraft von Markgraf erhöhen. Am Dienstag wurde das Richtfest gefeiert. Bilder: bkr (2)
Lokales
Immenreuth
18.12.2014
11
0
"Das Herz schlägt in Immenreuth und das Hirn in Bayreuth", lautet die Philosophie des Bauunternehmens Markgraf. In Oberfranken werden im Herbst 2015 die operativen Bereiche Hoch- und Tiefbau sowie der kaufmännische Bereich und die Geschäftsleitung in modernen Büroräumen mit integriertem Kommunikationsbereich zentralisiert.

Dazu kommen eigene Konferenz- und Schulungsbereiche. Grundstein dafür ist die Erweiterung des Firmensitzes in der Dieselstraße in Bayreuth. Am Dienstag ging das Richtfest über die Bühne. Von bisher 5500 auf knapp 10 000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche vergrößern sich die Räumlichkeiten für 300 Beschäftigte. Eine kontinuierlich steigende Bauleistung und die wachsende Zahl an Mitarbeitern machen die Vergrößerung nötig.

Wie geschäftsführender Gesellschafter Rainer Markgraf betonte, finden das zweistöckige Containerbüro in Pegnitz, die in Bayreuth angemieteten Büroräume und das für die Erweiterungsphase aktivierte ehemalige Büro in Zwickau wieder ein Zuhause unter einem Dach. Alles werde in Bayreuth vereinigt und erhöht die Schlagfertigkeit des Unternehmens. Mit dem Bau wird gleichzeitig ein umweltfreundliches und nachhaltiges Energiekonzept umgesetzt. Dieses entstand in Zusammenarbeit mit der Hochschule Amberg-Weiden und sieht unter anderem eine Fassade im Passivhausstandard sowie ein Blockheizkraftwerk zur Wärme- und Energieversorgung vor.

Polier Oliver Kunzmann schlüsselte in seinem Richtspruch 3000 Kubikmeter verbauten Beton und 450 Tonnen Baustahl auf. Das Gebäude ist 20 Meter hoch. Ein Merkmal und Zeichen für die Region sah Bayreuths zweiter Bürgermeister Thomas Ebersberger in der Erweiterung und nannte das Bauunternehmen einen Vorzeigebetrieb. Heribert Trunk, Präsident der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken, freute sich, dass es Mittelständler gibt, die Signale setzen und vorangehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bayreuth (1198)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.