Einsatz vor der Kamera

Lokales
Immenreuth
01.12.2014
1
0

Die Punreuther Feuerwehrfrauen sorgen für überregionale Aufmerksamkeit. Nach einer Reportage im "Neuen Tag" interessierte sich das Bayerische Fernsehen für das Team.

Markus Schmid, Vorsitzender der Punreuther Feuerwehr, glaubte an einen Scherz, als er Anfang vergangener Woche den Anrufbeantworter abhörte. Ein Fred Winkler stellte sich als Reporter des Bayerischen Fernsehens vor und bat um Rückruf.

Die Reportage im "Neuen Tag" (22. November) "Mit allen Wassern gewaschen" über die Punreuther Feuerwehrdamen hatte Winklers Aufmerksamkeit geweckt. Am Samstag rückte er mit Kameramann Uwe Friedrich an. Er habe schon über Frauen in Feuerwehren berichtet. "Aber Punreuth, das ist eine echte Ausnahme." Den Reporter begeisterte die Vielseitigkeit der Truppe, die auf allen Ebenen fit ist. Seine These, die Punreuther Feuerwehrfrauen brauchten keine Männer mehr, sie könnten sie alle ersetzen, stieß bei den Damen auf heftigen Widerspruch. "Unsere Männer können wir nicht ersetzen", schallte es zurück.

Im Beitrag für die Abendschau steht die Vereinbarkeit von Beruf und Sicherstellung des Feuerschutzes im Mittelpunkt. Viele Männer arbeiten auswärts, deshalb müssen Frauen ran, um den Brandschutz aufrecht zu erhalten. "Das erfordert eine vielseitige Ausbildung", sagte Markus Schmid. Winkler beleuchtete, wie eine Alarmierung während des Tages abläuft. In seinem zirka dreiminütigen Beitrag stellt Winkler auch die Frage: "Wie belastbar sind Frauen?"

Der Beitrag über das außergewöhnliche Feuerwehrteam könnte bereits am morgigen Dienstag, 2. Dezember, ab 17.30 Uhr ausgestrahlt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.