Fasten fast als tägliches Brot

Gläubige Christen lassen sich an Aschermittwoch das Aschenkreut aufstreichen als Symbol der beginnenden Fastenzeit. Bild: dpa-Archiv
Lokales
Immenreuth
18.02.2015
0
0

Der Aschermittwoch stellt einen Einschnitt dar. Wo vorher Ausgelassenheit und Genuss vorherrschten, regieren bei Christen nun Ruhe und Verzicht. Immenreuths indischer Pfarrvikar kann über die jährlich einmalige Fastenzeit nur müde schmunzeln.

An Aschermittwoch ist alles vorüber, all das kunterbunte Treiben der Faschingszeit ist vorbei. Die Fastenzeit beginnt, zumindest in Deutschland. Etwas anders sieht es in Indien aus, in der Heimat von Pfarrvikar Dr. Jacob Kudilumgal.

Karneval kennt man in Indien nur in der ehemaligen portugiesischen Kolonie Goa. Dort wird drei Tage lang gefeiert. Die Fastenzeit bei den indischen Christen beginnt drei Tage früher als in Deutschland: Wenn hierzulande noch Rosenmontag gefeiert wird. Das ist auch der Tag, an dem das Aschenkreuz aufgelegt wird. "In der Fastenzeit gibt es keine Hochzeiten", sagt Kudilumgal. In dieser Zeit verzichten viele auf Fleisch, Alkohol oder Nikotin. Am Sonntag vor Beginn der Fastenzeit darf es dafür ruhig etwas mehr Fleisch zum Mittagessen sein. Strenger nehmen es allerdings die orthodoxen Christen.

Fastenzeit, das ist die Zeit, die Seele zu reinigen, Wünsche und Gefühle zu beherrschen sowie Buße zu tun. "Fasten ist eine Stärkung für den Geist", sagt Pater Jacob. In Indien kennen die Christen noch mehr Zeiten des Fastens. Etwa die 15-tägige Fastenzeit vor Maria Himmelfahrt, die achttägige vor Maria Geburt am 8. September oder die Fastenzeit 25 Tage vor Weihnachten. Es ist die Zeit der Selbstbeherrschung, die Zeit an Gott zu denken und die Suche nach der Kraftquelle im Glauben. Auch bei einem Sterbefall kennen die indischen Christen eine acht- oder dreißigtägige Fastenzeit. Die Angehörigen beten dabei für die Seele des Verstorbenen. Die Fastenzeit endet mit einem Besuch des Grabes, einer Andacht und dem hierzulande bekannten Leichenschmaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.