Josef Haberkorn kümmert sich seit acht Jahren um zwei Kleindenkmäler
Mahnung und Hilfe im Leben

Lokales
Immenreuth
24.10.2015
20
0
Jeder hat sein Hobby. Josef Haberkorn widmet sich seit acht Jahren zweier Kleindenkmäler. 2007 übernahm sein Sohn Harald das Anwesen von Erwin Haberkorn in der Zweifelau. Gleich an der Straße neben dem Anwesen steht das "Kapellerl" und in Fahrtrichtung Schadersberg in einer Kurve ein Feldkreuz. Beides steht seitdem unter der Obhut des 76-Jährigen.

Der Bildstock am Haus aus Sandstein mit einer Marienfigur wurde nach der Erzählung seines Großvaters aus Anlass einer Viehseuche aufgestellt. Wann dies geschah, ist nicht mit überliefert. Wurzeln der daneben stehenden Lindenbäume gruben sich im Laufe der Jahre in den Sandstein, hoben den Bildstock an und brachten ihn in Schräglage. Josef Haberkorn baute das "Kapellerl", wie sie es als Kinder in der Umgangssprache nannten, total ab, setzte es auf einen neuen, 30 Zentimeter höheren Sockel. Um es vor Verwitterung zu schützen, erhielten zwei Teile einen speziellen Verputz aus Sandsteinbasis. Eine helfende Hand bräuchte Haberkorn noch. Jemand der die Farben des kleinen Marienaltars fachgerecht auffrischen könnte, um ihm so neuen Glanz zu verleihen.

350 Meter weiter Richtung Schadersberg steht in einer Kurve das 1937 von seinem Großvater August aus Dankbarkeit aufgestellte Feldkreuz. Zwei Vogelbeerbäume überspannen es bogenförmig. Im Frühjahr zieren ihn weiße Blüten und im Herbst bunte Blätter. Gepflanzt und geformt hat sie Erwin Haberkorn nach Abschluss des Flurbereinigungsverfahrens.

Nicht nur um den regelmäßigen Rückschnitt der zum Himmel strebenden Äste kümmert sich Josef. Als Raudis vor vier Jahren dem Corpus einen Arm abschlugen, griff er in die eigene Tasche, ließ die Figur restaurieren und wieder vergolden. Auch wenn Josef Haberkorn die Kleindenkmäler nicht selbst gehören, fühlt er sich ihnen und seinen Vorfahren verpflichtet, sie zu erhalten. Den Menschen sollen sie Mahnung, aber auch eine Hilfe in ihrem Leben sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.