Kinder errichten mit eigenem Werkzeug eine Miniaturstadt
Kleine mit der Säge

"Nicki Nagel" und "Harry Hammer" (Mitte von links) sowie Rainer Markgraf (hinten, Dritter von links) statteten die Kinder mit allem aus, was ein Baumeister benötigt. Bild: kr
Lokales
Immenreuth
08.10.2014
0
0
Ihre Baustelle haben die Kleinen des Kindergartens mit dem Umbau und der Erweiterung der Tagesstätte direkt vor der Haustür. "Baumeister gesucht" heißt es dort sicherlich auch, und zu kleinen Baumeistern wurden 21 Mädchen und Jungen. Ermöglicht hat dies die Bauunternehmung Markgraf. Sie luden "Harry Hammer" und "Nicki Nagel" ein, bei ihrer Tour durch Bayern auch Halt in Immenreuth zu machen.

Die Vertreter der Initiative der Bayerischen Bauwirtschaft brachten nicht nur Helme, sondern auch eine ganze Werkbank als Geschenk mit. Immenreuth sei bei der 2014 ins Leben gerufenen Aktion ausgewählt worden, weil es ein bedeutender Unternehmensstandort sei, erklärte Diplom-Betriebswirtin (FH) Susanna Merkl. Kinder sollten frühzeitig fürs Bauen begeistert werden.

Bevor sie ans Werk gingen, erklärten ihnen "Harry Hammer" und "Nicki Nagel" die wichtigsten Regeln für eine Baustelle und einer Werkstatt. Ordnung, Gesundheit und Sicherheit standen an erster Stelle. Kindergartenleiterin Martina Daubner hat nun eine ganze Schar von handwerklichen Helfern. Sie sägten, raspelten, schleiften, nagelten und malten. Bei den Übungsrunden an den Werkbänken entstand so eine ganze Stadt mit 16 Häusern aus Holz und Ziegelsteinchen, Gartenzäunen und Straßen.

Daubners besonderer Dank galt geschäftsführendem Gesellschafter Rainer Markgraf und seinem Team. Sie hatten Geschenke für die künftigen Baumeister im Gepäck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.