Kommune geht leer aus

Lokales
Immenreuth
31.10.2015
1
0

Enttäuschte Gesichter am Ende der Gemeinderatssitzung am Donnerstag. Bürgermeister Heinz Lorenz nahm Stellung zur Stabilisierungshilfe 2015: Immenreuth geht leer aus.

(bkr) "Ich bin wie der Gemeinderat ganz enttäuscht. Es ist unerklärlich, dass wir nicht berücksichtigt wurden", erklärte Lorenz. Er blickte auf eine recht ernüchternde Entwicklung. Vor 2013 erhielt die Gemeinde noch 50 000 Euro aus dem Topf, voriges Jahr war es nur noch eine Bedarfszuweisung von 40 000 Euro - und nun gibt es gar nichts mehr.

Das erwischt die Kommune eiskalt. Sie war der festen Überzeugung, in diesem Jahr eine finanzielle Unterstützung zu erhalten. Alle Kriterien sind erfüllt worden, und auch die Regierung war der Meinung, dass alle Voraussetzungen gegeben sind. Im Vergabeverfahren kam Immenreuth dann jedoch nicht zum Zug.

Die Gemeinde hat Widerspruch eingelegt und den Verteilerausschuss um Auskunft gebeten, welche Faktoren für die negative Entscheidung ausschlaggebend waren. Heinz Lorenz hofft hier noch auf ein Gespräch mit dem Staatssekretär im Finanzministerium, Albert Füracker.

Schon vorher zu wenig

Die Gemeinde habe bereits in den vergangenen beiden Jahren zu wenig bekommen, war Eberhard Besold, Freie Wähler, überzeugt. "Nicht alles hinnehmen", forderte Erich Hader (SPD). Er stellte fest, dass der westliche Landkreis ziemlich leer ausgegangen sei. "Der Landkreis kann zufrieden sein, wenn 15 Kommunen mit 3,2 Millionen Euro bedacht wurden", erklärte Kreis- und Gemeinderat Bernhard Söllner (CSU). Dass aber Immenreuth völlig durchgefallen ist, konnte auch er nicht begreifen. Insgesamt stellten sich die Gemeinderäte die Frage, ob die Anträge neutral geprüft wurden. Sie hoffen nun auf das Gespräch mit Füracker und warten auf die Antwort des Vergabeausschusses. (Kurz notiert)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.