Kulmainer Schüler engagieren sich für den Klimaschutz - 75 neue Bäume zum Ziel
Am Anfang stand "Gerlinde"

Eine Riesenaktion, die Riesenspaß machte. Die Kinder aus Kulmain mischten begeistert mit bei der weltweiten Aktion "Plant for the Planet". Bild: ak
Lokales
Immenreuth
21.04.2015
4
0
"Ein grünes Zeichen setzen für eine bessere Umwelt und Natur von morgen". Die Grundschule beteiligte sich mit einer eigenen Pflanzaktion an der weltweiten Initiative "Plant for the Planet". Angestrebt wird die "Wiederaufforstung des blauen Planeten".

Dazu begrüßte Rektorin Gudrun Guber alle Klassen der Grundschule sowie die Klasse 5/6 des Sonderpädagogischen Förderzentrums. Ihr besonderer dank galt den drei Klima-Botschafterinnen der Mittelschule Kemnath, Christina Miedl, Anna-Lena Wolf und Christina Busch mit ihrer Lehrerin Heidrun Schelzke-Deubzer. Diese hatten sich in Kümmersbruck auf ihre Aufgabe vorbereitet und bereits eine Pflanzaktion in der Mittelschule Kemnath, unterstützt vom örtlichen Obst- und Gartenbauverein, begleitet. Das Trio referierte mittels einer Powerpoint-Präsentation zu den Themen Treibhauseffekt, CO 2-Effekt und Auswirkungen des Klimawandels auf Pfanze, Mensch und Tier.

Sie zeigten erschütterndes Bildmaterial von Dürrekatastrophen und Unwetterfolgen und erläuterten Auswirkungen von der Nährstoffaufnahme eines Baumes über Umwandlung von CO 2 in Sauerstoff bis hin zum Dreipunkteplan der Aktion "Plant for the Planet".

Dieser sieht die Pflanzung von einer Million Bäumen pro Nation vor, das Belassen der fossilen Energieträger im Boden und den Kampf gegen Armut durch Klimagerechtigkeit. "Wir fangen schon mal an zu pflanzen", war ihre klare Aussage. Eine Beispielsaktion ist auch "Die gute Schokolade", mit der Kakaobauern ihren gerechten Lohn für ihre Arbeit erhalten sollen. Als leckeres Zeichen erhielt jede Klasse zwei Tafeln. Die Grundschule bedankte sich bei den Klima-Botschafterinnen mit einem Lied.

75 Bäume zu pflanzen haben sich die Grundschüler zum Ziel gesetzt - und damit fingen sie gleich an. Willi König und Helfer vom Obst- und Gartenbauverein gingen zur Hand. Zunächst wurde ein Apfelbäumchens der Sorte "Gerlinde" gepflanzt. Als Multiplikator erhielt jeder Schüler einen Fichtensetzling geschenkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11031)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.