Markus Schraml gibt Takt an

Der Sängerbund schlägt ein neues Kapitel auf: (von links) der neue Vorsitzende Markus Schraml, Schriftführer Ernst Lautner, zweiter Vorsitzender Thorsten Kohlschmidt, stellvertretender Kassier Oskar Heinl, Vergnügungsausschuss-Leiter Bruno Schraml, Chorleiter Heinrich Thurn und Siegmar Bräutigam (Sängergruppe "Max Reger"). Bild: shr
Lokales
Immenreuth
28.01.2015
46
0

Markus Schraml hat seine Sache offensichtlich sehr gut gemacht. Er hatte für den erkrankten Vorsitzenden Hubert Seeliger im Vorjahr fast die gesamte Arbeit für den Sängerbund übernommen. Das haben die Mitglieder nicht vergessen.

Sie bestimmten den bisherigen "Vize" Markus Schraml zum neuen Vorsitzenden des Sängerbundes. Sein Vorgänger Hubert Seeliger war nicht mehr angetreten. Neuer Stellvertreter ist Thorsten Kohlschmidt. Schriftführer Ernst Lautner, Kassier Thomas Hofweller sowie Notenwart und Fahnenträger Alois König erhielten erneut das Vertrauen ausgesprochen. Als Kassenprüfer fungieren in Zukunft Christoph Engelbrecht und Horst Nitt. Bruno Schraml führt den Vergnügungsausschuss.

Bürgermeister singt mit

Seeliger freute sich über neue aktive Mitglieder. Mit Bürgermeister Heinz Lorenz, Richard Busch und Horst Nitt seien drei sehr gute Sänger als "Nachwuchs" aufgenommen worden. Bernhard Söllner sei als passives Mitglied dazugestoßen.

Eine Vielzahl an Spenden machte es möglich, dass alte, reparaturbedürftige Klavier auszumustern, berichtete Schriftführer Lautner. Als Ersatz sei ein neues E-Piano mit Schrank, der auch Platz für Noten und diverse andere Dinge bietet, angeschafft worden. Das 90. Jubiläum mit anschließendem Weinfest im Oktober wertete Lautner als großen Erfolg für den Sängerbund.

Für den erkrankten Kassier Thomas Hofweller legte sein Stellvertreter Oskar Heinl den Finanzbericht vor. Dank des Weinfestes wies die Kasse nach Jahren wieder einmal ein Plus auf. Die Revisoren Thorsten Kohlschmidt und Christoph Engelbrecht bescheinigten Hofweller eine sehr ordentliche Führung der Belege.

Chorleiter Heinrich Thurn berichtete von 40 Singstunden, die er und Günther Hartmann besucht haben. Die Teilnahme sei wie in den Vorjahren recht gut gewesen. Er bat weiter um einen regen Besuch der Chorproben.

Bürgermeister Heinz Lorenz, der seit Herbst selber aktiv mitsingt, dankte dem Chor für sein Mitwirken bei vielen Veranstaltungen in der Gemeinde, so bei der Maifeier, beim Volkstrauertag und im Vorjahr auch beim Priesterjubiläum des früheren Pfarrers Alfons Wurm, das dieser in seiner ehemaligen Pfarrei Immenreuth gefeiert hatte. Siegmar Bräutigam, Vorsitzender der Sängergruppe "Max Reger", wünschte dem Verein weiterhin viel Erfolg. Er wies zum Schluss noch auf einige überörtliche Termine der Sängergruppe hin.

Enorm engagiert

Der neue Vorsitzende Markus Schraml hob die Verdienste von Schriftführer Ernst Lautner hervor, ohne den viele Termine vergessen würden. Auch der neue Instrumentenschrank sei von ihm geplant und mit aufgebaut worden. Ohne ihn wäre die Arbeit als Vorsitzender wesentlich schwieriger.

Hubert Seeliger dankte seinen Vorstandskollegen für die Zusammenarbeit. Er lobte dabei das enorme Engagement seines bisherigen Stellvertreters Schraml während des vergangenen Jahres. Auch der scheidende Chef würdigte Lautner, wobei er an die zahlreichen Telefonate und die gemeinsame Arbeit am Computer in den vergangenen sieben Jahren erinnerte.

Zum Abschied ein Lied

Nicht unerwähnt ließ Seeliger die zuverlässige Arbeit von Notenwart und Fahnenträger Alois König. Er betonte, dass er auch nach seinem Wegzug aus Immenreuth dem Verein die Treue halten und so oft wie möglich zu den Chorproben kommen werde. Ebenso wie die Versammlung musikalisch eröffnet worden war, beschlossen die Sänger die Zusammenkunft mit einem Lied.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.