Spannende Angelegenheit

Disziplin und Konzentration sind zwei Eigenschaften, die die Bogenschützen auszeichnen - auch die jüngsten Starter.
Lokales
Immenreuth
14.10.2014
0
0

Ideale Bedingungen bot die Immenreuther Mehrzweckhalle den Bogenschützen bei den Landkreismeisterschaften. So entschieden einzig Konzentration und Können, welcher Schütze tatsächlich den Bogen raus hatte.

Die Schützengesellschaft erwies sich als guter Gastgeber. Sie sorgte in den drei Durchgängen für einen reibungslosen Ablauf und auch dafür, dass die Teilnehmer und Zuschauer bestens versorgt waren. Geschenke verteilten die Immenreuther jedoch keine. In den 16 Wertungskategorien standen sie sieben Mal ganz oben auf dem Siegerpodest.

Erster Schützenmeister Thomas Hößl hieß die 57 Schützen aus sieben Vereinen willkommen. Ihnen wünschte er viel Erfolg und stets einen goldenen Schuss. Ein besonderer Willkommensgruß galt dem Landesbogenreferenten Helmut Meier aus Bärnau. Nach seinen Worten fanden die Bogenschützen in der Mehrzweckhalle ideale Voraussetzungen was Größe und Helligkeit anging. "Man könnte es sich besser nicht wünschen", urteilte er über die sanierte Mehrzweckhalle.

Er freue sich über den Aufwärtstrend der leisen Schießsportart. Erfreulich sei, dass Pfeil und Bogen keine Waffen, sondern Sportgeräte darstellten, betonte er. Aus diesem Grund dürften Kinder in jedem Alter den Sport ausüben. Große Disziplin sei gefordert, betonte Helmut Meier ausdrücklich. Und diese Disziplin demonstrierten die kleinen und großen Schützen mit großem Pflichtbewusstsein.

Verantwortlich für die Organisation der Meisterschaft waren der Spartenleiter der Bogenabteilung der Schützengesellschaft, Jochen Nentwich, sowie Thorsten Höcht und sein Team. Die neuen Kreismeister werden am 8. November offiziell im Kastler Schützenhaus geehrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.