Warten auf Fördergelder

Lokales
Immenreuth
18.10.2014
0
0

Die Fördergelder für die Sanierung des Schulzentrums und der Mehrzweckhalle fließen nicht so schnell, wie es sich der Gemeinderat wünscht. Das machte einen Nachtragshaushalt nötig.

Der im März verabschiedete Etat ermächtigte die Kommune, bis Ende September Kassenkredite in Höhe von 1 550 000 Euro zu beanspruchen. Ab Oktober sanken diese auf 550 000 Euro. Entgegen der Finanzplanung stehen noch 450 000 Euro an Fördergeldern für das Schulzentrum aus. Diese sollen bis zum Jahresende überwiesen sein, teilte Bürgermeister Heinz Lorenz dem Gemeinderat am Donnerstag mit. Damit erhöht sich der Kreditbedarf auf eine Million Euro, was das Gremium ohne Gegenstimme genehmigte.

Sanierung geplant

Dass Fördergelder verspätet ausbezahlt werden können, beachtet das Gremium nun beim Bau des Kindergartens. Eberhard Besold, Freie Wähler, forderte, Ingenieurbüros anzuhalten, Abrechnungen rechtzeitig vorzulegen. In der nächsten Woche wird mit der Firma Markgraf der Zustand der Gemeindestraßen bewertet. Die Bestandaufnahme ist die Grundlage für das Sanierungskonzept der kommenden Jahren.

Neue Standorte für Tafeln

Bernhard Söllner (CSU) wollte wissen, warum die Anschlagtafel für die Vereine und das Naturerlebnisbad an der Ortseinfahrt im Alten Dorf verschwunden ist. Dies erfolgte auf Antrag des Grundstücksbesitzers und bisherigen Bürgermeisters Peter Merkl, informierte Rathauschef Heinz Lorenz.

Zwei Ersatzflächen stehen zur Auswahl. "Wir haben vor, die Tafeln wieder aufzustellen." Laut Lorenz sind die Standorte bereits mit dem Straßenbauamt abgesprochen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.