Wie der SV-Tischtennis-Nachwuchs auf Platz eins - Abteilungsleiter zufrieden
"Zweite" startet an der Platte durch

Lokales
Immenreuth
29.01.2015
0
0
Jürgen Lautner hat derzeit gut lachen. Sowohl sportlich als auch in Sachen Kameradschaft läuft des bei den Tischtennisteams des Sportvereins bestens. Entsprechend stolz und glücklich war der Abteilungsleiter und zweite Vorsitzende des Vereins in der Jahreshauptversammlung über die guten Platzierungen im Herren- und Jugendbereich.

Die Abteilung ist mit der Vereinsmeisterschaft der Herren (18 Teilnehmer) im letzten Jahr traditionell in die Rückrunde 2013/14 gestartet. Den Titel holte bei dem von Hans Stiegler organisierten Turnier Daniel Heining. Bei einer anschließenden deftigen Brotzeit stießen alle auf den neuen Vereinsmeister an.

Die erste Mannschaft hielt in der restlichen Spielzeit Tuchfühlung zur Tabellenspitze in der Bezirksliga. In einem spannenden Finale errang das Team die Vizemeisterschaft und stieg auf. In der 1. Kreisliga belegte die "Zweite" einen guten Mittelfeldplatz, die "Dritte" landete jedoch im Tabellenkeller, bedauerte der Abteilungsleiter. Dort fand sich auch die von personellen Problemen geplagte vierte Mannschaft in der 2. Kreisliga wieder. Im Jugendbereich gelang der "Ersten" als Aufsteiger in die Bezirksliga überraschend der Klassenerhalt. Die neu formierte zweite Jugend überraschte ebenso und belegte am Ende einen dritten Platz in der 2. Kreisliga.

In der Sommerpause stand für die Jugend ein Ausflug ins neue Delfinarium nach Nürnberg auf dem Programm. Die Herren fuhren traditionell nach Straubing zum Gäubodenfest. Grillen und Radtouren waren weitere Aktivitäten.

Weg von Abstiegsplätzen

In der aktuellen Saison spiele die erste Mannschaft als Aufsteiger in die Bezirksliga bis dato erwartungsgemäß auf den hinteren Plätzen mit, berichtete Lautner. Das Team lasse aber mit Neuzugang Sebastian Thurn vom FC Bayreuth mittlerweile aufhorchen und habe inzwischen die Abstiegsplätze verlassen.

Überflieger der Stunde sei die "Zweite", die momentan punktgleich mit dem TSV Erbendorf auf Platz eins im Kreisligaoberhaus steht. Ebenfalls einen Platz ganz oben belegt die "Dritte" in der 2. Kreisliga. Die neu formierte "Vierte" startete als Viererteam in der 3. Kreisliga.

Trotz einer altersbedingten Umstrukturierung spielen beide Jugendmannschaften erfolgreich im Kreisligaoberhaus mit. Die "Erste" ist ungeschlagener Tabellenführer, die zweite Jugend belegt laut Lautner "einen fantastischen dritten Platz". Der Nachwuchs erzielte auch bei Turnieren auf Kreis- und Bezirksebene sehr ordentliche Platzierungen. Ebenso mischen die Mädchen in ihren Altersklassen vorne mit.

Die zweiten Herren- und der ersten Jugendmannschaft gelang erneut der Einzug ins Kreispokalfinale, was sie aber knapp verloren. Das Jahr endete für den Nachwuchs mit dem Adolf-Schlosser-Jugendpokal - Vereinsmeister wurde hier Lukas Zembsch - und der Weihnachtsfeier im voll besetzten Sportheim.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.