Winterpause soll Wende bringen

Lokales
Immenreuth
27.01.2015
0
0

In ihren Liga spielen die erste und zweite Herrenmannschaft schon seit einiger Zeit nicht mehr die erste Geige. Dafür mussten sie sich die Kritik von Fußballabteilungsleiter Florian Stelzl anhören, der jedoch noch einige Hoffnung auf Besserung hat.

Anlass für Florian Stelzls Unmut waren die Leistungen der beiden Herrenteams in der vergangenen und in der aktuellen Saison. Doch wollen die Kicker laut dem Spartenchef mit einer engagierten Vorbereitung den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde. In die Winterpause der Spielzeit 2013/14 ging die zweite Mannschaft als Dritter, die "Erste" stand damals auf Rang zehn. Deren Rückrundenspiele seien allesamt nicht berauschend gewesen, so dass das Team zu Recht am Ende ebenfalls nur auf Position zehn stand, erinnerte Stelzl. Die "Zweite" habe die Saison damals zumindest mit einem ordentlichen vierten Platz abgeschlossen.

Abschied von Norbert Sieber

Zum Saisonende endete nach sieben Jahren auch die Ära von Trainer Norbert Sieber, der sein Amt niederlegte. Er wurde bei einem Einlagespiel der Meisterelf vor zehn Jahren gegen die aktuelle Mannschaft verabschiedet. Aber auch dieses Spiel entschied die "Erste" nur knapp für sich.

Mit Stefan Kleber sei ein im Fußballkreis Amberg-Weiden bekannter und ebenso erfolgreicher Spielertrainer verpflichtet worden, berichtete der Abteilungsleiter. Kleber sei von allen Spielern sehr gut angenommen worden, einer perfekten Vorbereitung auf die neue Saison stand nichts im Wege. Das Saisonziel lautet aktuell immer noch, unter die ersten Fünf zu kommen. Aktuell stehen die Immenreuther auf dem achten Platz, allerdings mit einem Spiel Rückstand zur direkten Konkurrenz.

Mit einer starken Wintervorbereitung wollen die knapp 30 Aktiven die Basis für ihre Ziele für die Rückrunde setzen. Die Reserve belegt aktuell den siebten Tabellenplatz. Auch hier gelte es, ebenfalls noch ein paar Ränge gutzumachen, appellierte der Abteilungsleiter an seine Kameraden.

An Unternehmungen neben den Fußballplatz erinnerte Florian Stelzl an die erste Schlagerparty im Sportheim, das Ritteressen in Lehen, Bowling in Weiden, das Kirwa-Umi-Spüin und die Weihnachtsfeier. Der Abteilungsleiter dankte allen Förderern sowie allen Betreuern, besonders Siegfried Enders, der Jahr für Jahr den Fußballern die Stange halte, den Platzwarten und Platzkassierern, Grillmeister Willy Merkl sowie der Gemeinde für die Benutzung der Schulsportanlage.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.