Gemeinderat stellt weitere Weiche für Bebauungsplan - Auslegung im April
"Steinäcker" im Blick

Politik
Immenreuth
26.03.2016
26
0

Die nächste Stufe bewältigte der Bebauungsplan "Steinäcker" bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch. Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung von Behörden und Bürgern wurden die eingegangenen Stellungnahmen und Beschwerden zum Beschluss der Oktobersitzung behandelt. Nur noch vier Behörden und Träger öffentlicher Belange sowie ein Bürger legten Stellungnahmen vor.

Auf Forderung des technischen Umweltschutzes wurden die Abschirm-Maßnahmen zur Reitanlage wieder in den Bebauungsplan aufgenommen. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bemängelt, dass die Erweiterung eines Milchviehbetriebes nicht mehr möglich ist oder unzumutbar eingeschränkt wird. In ihrer Stellungnahme verweist die Gemeinde auf die Erweiterungsmöglichkeiten des Betriebs auf drei Parzellen und sieht darin einen schonenden Übergang zur Wohnbebauung sowie eine Entschärfung des Konflikts.

Nicht entsprechen konnte die Gemeinde dem Wunsch, auch Waldflächen und nicht landwirtschaftliche Nutzflächen als Ausgleichsflächen für das Baugebiet heranzuziehen. Eine Reihe redaktioneller Änderungen forderte die Stellungnahme der Bauverwaltung des Landratsamts. So wurden die Baugrenzen der Baubeschränkungszone entlang der Hochspannungsleitung angepasst. Eine Parzelle musste aus diesem Grund herausgenommen werden.

Der Widerspruch eines Landwirts wurde mit Hinweis auf die Stellungnahme des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zurückgewiesen. Auf Beschluss des Gemeinderates wird der Bebauungsplan "Steinäcker" mit verkürzter Beteiligung der Behörden vom 11. bis 29. April nochmals öffentlich in der Gemeindeverwaltung ausgelegt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.