Kein Rumwurschteln beim Bau
Gemeinde präsentiert längst überfälligen Flächennutzungsplan

Während andere feierten, wurde am Faschingsdienstag im Rathaus an der Zukunft der Gemeinde gearbeitet. Endlich soll ein Flächennutzungsplan eine zukunftsorientierte Entwicklung sichern. Von links: Diplomingenieur Matthias Rühl, Leiter der Hauptverwaltung Wolfgang Kilgert und Bürgermeister Heinz Lorenz. Bild: bkr
Politik
Immenreuth
10.02.2016
234
0

Bei der Ausweisung von Baugebieten und der Nutzung unbebauter Flächen im Außenbereich wurstelte sich die Kommune bislang jahrzehntelang mit Einzelentscheidungen durch. Nun ist damit Schluss.

Ende mit der Flickschusterei machte die Gemeinde bei der Sanierung ihres Straßennetzes und brachte ein Straßensanierungskonzept auf den Weg. Das gleiche macht sie jetzt auch bei der städtebaulichen Entwicklung.

Ein längst fälliger Flächennutzungsplan wird auf den Weg gebracht. Am Dienstagvormittag wurden in der Gemeindekanzlei die Termine für die Beteiligung der einzelnen Ortsteile festgesetzt. Bürgermeister Heinz Lorenz und Hauptverwaltungsleiter Wolfgang Kilgert erörterten mit Diplomingenieur Matthias Rühl vom Planungsbüro Stadt & Land die kommunalen Probleme, machten einen Bestandsaufnahme und betrachteten mögliche Entwicklungsräume.

Bei den vier Bürgerbeteiligungen geht es nicht darum, den Bürgern fix und fertige Pläne vorzulegen, sondern die Wünsche der Bevölkerung aufzunehmen. Geprüft wird dann, wie weit sie in die Planung einbezogen werden können. Die zentrale Frage wird der Umgang mit den unbebauten Flächen sein. Davon abhängig sind die Bereitstellung und der Unterhalt der Infrastruktur. Freie, unbebaute Flächen in den Ortsbereichen rufen danach, verdichtet zu werden. Die Bereitstellung barrierefreien oder sozialen Wohnraums seien Herausforderungen.

BürgerbeteiligungenBei der Besprechung wurden folgende Termine für die Bürgerbeteiligungen festgelegt. Sie beginnen jeweils um 19 Uhr:

Freitag, 4. März: Günzlas, Döberein, Katzenöd, Punreuth und Plößberg.

Freitag, 11. März: Ahornberg, Poppenberg, Herzogshut, Schadersberg und Hölzlmühle.

Freitag, 18. März: Gabellohe, Tiefenlohe und Haid am Forst.

Freitag, 8. April: Immenreuth.
Weitere Beiträge zu den Themen: Baugebiete (12)Kommune (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.