Rathaus sammelt Ideen für künftige Gestaltung der Kommune
Gemeinde 2030

Die Gemeinde ist auf dem Weg zu einem rechtskräftigen Flächennutzungs- und Landschaftsplan. Seit Freitag ist die erste Etappe geschafft. Auch beim vierten Workshop hörte sich Bürgermeister Heinz Lorenz (vorne) die Vorschläge der Bürger zur künftigen Gestaltung der Kommune an. Bild: bkr
Politik
Immenreuth
19.04.2016
45
0

Wie soll die Gemeinde in den nächsten 15 Jahren aussehen? Das wollte das Rathaus von den Bürgern wissen. Bei vier Veranstaltungen trugen sie ihre Vorstellungen vor. Als Letzte waren am Freitag im Sportheim die Immenreuther und die Bewohner der Zweifelau an der Reihe.

Im Vorfeld der Aufstellung des Flächennutzungs- und Landschaftsplans für die Gemeinde wollte die Kommune in den Zusammenkünften Anregungen und Wünsche für die weitere Bearbeitung erhalten. "Wir wollen einfach schon im Vornherein wissen: Was erwarten die Leute? Was würden sie gerne haben?", erklärte Hauptverwaltungsleiter Wolfgang Kilgert. Den Bürgern sollten keine Vorstellungen aufdiktiert werden. Der Gemeinde sei vielmehr daran gelegen, Ideen der Bürger zu realisieren. Für ihn war die Beteiligung zugleich ein Stimmungsparameter. Mit gutem Ergebnis, denn über 100 Teilnehmer brachten sich aktiv ein.

Nicht immer waren die Anregungen ernsthaft. Der Ärger mit Hundehäufchen am Wegesrand oder in den Grünflächen gehörte wie andere Themen in die Bürgerversammlungen.

Die Auswertung der vier Workshops mit dem Architekturbüro Arge Stadt & Land hat begonnen. Als Hauptanliegen zeichnen sich die Infrastruktur und die Schließung von Baulücken ab. Auch hängen die Immenreuther am örtlichen Lebensmittelmarkt, und die Zukunft der Familienferienstätte allgemein bewegt sie. Betreutes Wohnen und die demografische Entwicklung spiegeln die Wünsche und Vorstellungen wider.

Viele gute, verwertbare und ernsthafte Vorschläge und Anregungen wurden gesammelt, die nun ausgearbeitet und dem Gemeinderat vorgelegt werden. Das offizielle Aufstellungsverfahren beginnt dann mit dem öffentlich auszulegenden Entwurf des Flächennutzungs- und Landschaftsplans - mit Bürgerbeteiligung versteht sich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.