16 neue Auszubildende bei Firma Markgraf
Mit Neugier zum Erfolg

Florian Prosch (Erster von links) von der Personalabteilung und Frank Gräbner (Zweiter von links) führten die neuen Azubis gemeinsam mit Betriebsratsvorsitzendem Thomas Schmidt (Erster von rechts) durch das Immenreuther Kompetenzzentrum. Bild: bkr
Vermischtes
Immenreuth
05.09.2016
174
0

Immenreuth/Bayreuth. Die letzten Sommerferien gingen für 16 junge Menschen zu Ende. Bei der Firma Markgraf begann für sie ein neuer Lebensabschnitt als Auszubildende zum Tiefbau-Facharbeiter, Straßenbauer, Rohrleitungsbauer, Beton- und Stahlbetonbauer, zur Industriekauffrau oder Informatikkaufmann, zum Konstruktionsmechaniker oder Bauzeichner. Einen ersten Eindruck von der Unternehmensgruppe Markgraf erhielten die Neuen vorab bei einem Elterninformationstag. Zum Ausbildungsstart waren sie mit ihren Eltern an den Standort in Bayreuth eingeladen worden.

Dort erhielten sie einen umfangreichen Einblick in die Bauunternehmung. Prokurist Manfred Hammon hob dabei die Bedeutung der Ausbildung hervor. Ausbilder, Auszubildende und Eltern müssen an einem Strang ziehen. "Wenn Sie stets neugierig und wissbegierig bleiben, ist dies der Schlüssel zum Erfolg", gab Hammon den Jugendlichen mit auf den Weg. Dem Firmen-Nachwuchs bleibe der Weg vom Azubi bis zur Führungskraft offen, machte er deutlich.

Über ihre Rechte und Pflichten informierte Ausbildungs-Koordinator Frank Gräbner. Betriebsratsvorsitzender Thomas Schmidt sowie der Jugend- und Auszubildenden-Vertreter Dominik Kastner überreichten noch ein Poloshirt mit Firmenlogo.

Dieses Shirt trugen die Lehrlinge dann auch gleich bei der Einführung am ersten Tag. Zum Programm gehörte selbstverständlich eine umfangreiche Besichtigung des Immenreuther Kompetenzzentrums.
Weitere Beiträge zu den Themen: Firma Markgraf (5)Auszubildende (68)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.