30 Wandergesellen werden für das SOS-Kinderdorf Immenreuth einen Pavillon bauen
Für Kinder Auszeit von der Walz

Die acht Wandergesellen waren am Sonntag quasi die Vorhut. Mit 22 weiteren jungen Mädel und Burschen auf der Walz werden sie im Herbst für ein soziales Projekt wieder in die Gemeinde kommen. Bild: bkr
Vermischtes
Immenreuth
09.05.2016
1367
0

Unter der Vielzahl der Uniformierten waren sie am Sonntag eine auffallende Erscheinung, die Wandergesellen auf der Walz. Schon zuvor waren zwei in der Gemeinde zu sehen, beim Feuerwehrfest am Wochenende waren es schließlich acht. Im Herbst werden es 30 sein.

Die acht Wandergesellen gratulieren am Sonntagnachmittag den Brandschützern ebenfalls zur Segnung des neuen Mehrzweckfahrzeuges und lobten das Engagement der Feuerwehrmänner und -frauen im Dienste der Bürger. Gleichzeitig lüfteten sie das Geheimnis um ihr geballtes Auftreten.

Die jungen Burschen und Frauen eröffnen eine soziale Baustelle im SOS-Kinderdorf. Sie gehören einer Vereinigung von 30 Handwerksgesellen unterschiedlichster Gewerke an. Mindestens drei Jahre und einen Tag sind sie auf der Wanderschaft durch die ganze Welt, um sich in ihrem Handwerk weiterzubilden. Sie wollen andere Menschen, Länder und Kulturen kennenlernen. "Einmal im Jahr unterstützen wir ehrenamtlich eine soziale Einrichtung, ein Projekt mit unserer Arbeitskraft", verkündete Elena Fremdtischlerin beim Feuerwehrfest.

In diesem Jahr rücken der Bau eines Festpavillons mit Lehmofen, Sitzgelegenheiten auf dem Dorfgemeinschaftsplatz des SOS-Kinderdorfs sowie diverse kleinere Projekte mit den Mädchen und Buben in den Mittelpunkt. Weil die Wandergesellen ihr Baumaterial und Handwerkszeug stets von ihren Arbeitgebern gestellt bekommen, benötigen sie die Hilfe aus der Bevölkerung. "Wir freuen uns über jede Unterstützung, sei es geschenkt oder geliehen", sagte Elena.

Der Zeitplan sieht vor, dass von den 30 Wandergesellen am 18. Juli ein Vorbereitungsteam im SOS-Kinderdorf Oberpfalz einzieht und seine Arbeit aufnimmt. Im September wird auf dem Zeltlagerplatz beim Naturerlebnisbad ein Camp aufgeschlagen. Dazu werden schon mal Paletten, Stroh/Heu sowie Matratzen, Bettlaken, Kopfkissen, Bettwäsche, alte Teppiche, Handtücher, Geschirrtücher - kann alles auch gebraucht sein - benötigt. Auf der Wunschliste stehen weiter Zelte/Pavillons, Feuerholz, Klappboxen, Plastikwannen, Mülleimer, Wäscheleinen und -klammern, Staubsauger, Nähmaschine und Gartendusche. Bier und alkoholische Getränke werden auch angenommen.

Für die Bauarbeiten im SOS-Kinderdorf werden Baumaterial (Balken, Latten, Bretter), Werkzeug und Maschinen, unter anderem Kettensägen, Winkelschleifer, Akkuschrauber, Beleuchtung (Baustrahler, Lampen), Planen und Schubkarren benötigt. Angebote an das SOS-Kinderdorf, Telefon 09642-9224-0, oder per E-Mail an fbs-kongress@hotmail.com
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.