"Bahnsteak"-Fest in Immenreuth
"Es geht endlich los"

Noch ist der Abgang zur neuen Bahnhaltestelle abgesperrt - aber nicht mehr lange. Die Verlegungsarbeiten vom alten zum neuen Steg laufen.
Vermischtes
Immenreuth
23.03.2016
42
0

Der Baubeginn für die Verlegung des Bahnhaltepunkts war nicht Anlass eines traditionellen Spatenstichs. Gefeiert wurde im Rahmen eines "Bahnsteak"-Festes.

Auf dem Park & Ride-Parkplatz am Fuße der neuen Fußgängerbrücke zu den Bahnsteigen hatte die Gemeinde Grill und Getränkestand aufgebaut. Bratwürste, Getränke oder Steaks gab es für jeweils einen Euro. Allerdings hatten die Gäste auch die Chance, eine kleine Spende für den HvO zu geben. Entsprechend der Witterung gab es auch Heißes. Der Besuch überraschte. Groß war die Resonanz. Grillmeister Willy Merkl war im Dauerstress.

"Es geht endlich los." Mit diesem Satz drückte Bürgermeister Heinz Lorenz bei der Begrüßung seine Freude über den seit 20 Jahren erwarteten Zeitpunkt aus. Als Gäste hieß er zu dem "Bahnsteak"-Fest die Arbeiter der BUG Verkehrsbau AG, Zweigniederlassung Dresden, mit Polier Jens Heidenreich willkommen. Mit dem Bauunternehmen wurde außerhalb des offiziellen Bauauftrags vereinbart, auch für die nördliche Seite des Bahnhaltepunktes einen barrierefreien Zugang zu schaffen.

Jens Heidenreich hob die gute Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmen Markgraf hervor. "Wir bekommen die Hilfe, die wir brauchen", sagte Heidenreich. Einige Arbeiten wird Markgraf ausführen. Angesprochen auf die Bombenangriffe der Bahnanlage zum Ende des Zweiten Weltkrieges sagte Heidenreich, dass die Luftbildaufnahmen aus der damaligen Zeit ausgewertet wurden. Hinweise auf Blindgänger wurden nicht entdeckt. Ungeachtet dessen begleitet ein Sprengmittelsachverständiger die Bauarbeiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Immenreuth (13)Bahnsteakfest (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.