Bereits dritte Kindergruppe bei den Obst- und Gartenbauern
Bei Jugendarbeit geht Saat auf

Den neuen Vorstand bilden (vorne von links) Claudia Doyscher, Claudia Melzner, Maria Frauenholz, Wilhelm König, Martin Bauer, (hinten von rechts) Roman Melzner, Beate Brunner, Rita Müller, Louise Zimmerer, Birgit Schindler, Angela Kreuzer und (Zweiter von links) Harald Haberkorn. Ihnen dankten Kreisfachberaterin Manuela Pappenberger und Bürgermeister Heinz Lorenz (von links). Bild: bkr
Vermischtes
Immenreuth
29.02.2016
66
0

Auf die Frage nach dem Erfolg des Obst- und Gartenbauvereins kann es eigentlich nur eine Antwort geben: Das macht die Frauenpower. In dem am Freitag neu gewählten Vorstand überwiegt wieder das "schwache Geschlecht".

Den elf Damen stehen vier Herren gegenüber. Unter ihnen auch Ehrenvorsitzender Wilhelm König, der mit der Kelterei für einen unwahrscheinlichen Aufschwung des Vereins sorgte. "Ein Mitgliederproblem haben wir nicht", freute sich daher die wiedergewählte Vorsitzende Maria Frauenholz im Feuerwehrgerätehaus. 28 Personen schlossen sich im Vorjahr dem Verein an. Nach sieben Todesfällen und einem Austritt kletterte die Mitgliederzahl auf 377.

Ein neues Erfolgsmodell sind die "Flötztaler Naturentdecker" mit jetzt 56 Mädchen und Buben, berichtete Frauenholz. Die mittlerweile dritte Gruppe leiten Miriam und Martin Schmid. Im Service für Mitglieder standen Bodenproben, Sammelbestellungen, ein Obstbaumschnittkurs, Ausflug zur Fuchsiengärtnerei in Inndersdorf, Weinsammelbestellungen sowie die Abgabe von Gartenartikeln durch Wilhelm König. Mit 700 Kilogramm Sonnenblumenkernen und 1300 Meisenknödeln wurden die Vögel gut durch den Winter gebracht. 310 Sack Pflanzenerde, 20 Nistkästen und 100 Kilogramm Bittersalz hatte unter anderem der Ehrenvorsitzenden verteilt.

Für die in die Jahre gekommenen Gartenhäcksler und Vertikutierer wird auf Beschluss der Mitglieder Ersatz angeschafft. Auf der Wunschliste steht ebenso ein Hochentaster.

600 Euro für Pater Jacob


Neben Schnitt der Streuobstbäume in der Gabellohe, auf der Wiese zwischen Ahornberg und Lienlas sowie beim Ahornberger Feuerwehrgerätehaus unterstützten die Gartenbauer die Baumpflanzaktion der Schule, schmückten den Pfingstaltar und spendeten 600 Euro an Pater Jacob bei seiner Verabschiedung.

450 Portionen frittierte Kartoffellocken gaben sie beim Bürgerfest aus. Hier bauten die Flötztaler Naturentdecker mit dem Hofloher Spielplatzteam einen großen Sandkasten für Kinderspiele auf. Zur Betreuung der Kindergruppen besuchten Claudia Melzner und Birgit Schindel einen Erste-Hilfe-Kurs und absolvierten mit Jenny Kassler die Jugendleiterausbildung. Den Kindergruppen steht laut der Vorsitzenden seit dem Frühjahr ein kleines Grundstück beim Feuerwehrhaus in Ahornberg zur Verfügung.. Wie Claudia Melzner dazu berichtete, bestellten die Mädchen und Buben das kleine Feld für das Kartoffelfest und säten Sonnenblumen an.

141 Mädchen und Buben umliegender Kindergärten und Schulen besichtigten im Herbst die Vereinskelterei. Ein Anziehungspunkt für Mitglieder sind die monatlichen Gartlertreffs im Vereinsheim. Dank galt hier "Vereinswirtin" Monika Schimmer für die Betreuung. Das Vereinsjahr endete mit einer Weihnachtsfeier.

Kinder bauen Floß


Die Aktionen der drei Kindergruppen beleuchtete Claudia Melzner. Sie erkundeten die Natur, bastelten, wanderten, stellten Salben her und statteten den kleinsten Waldbewohnern einen Besuch ab. Zudem legten die Mädchen und Buben ein kleines Gemüsebeet an, bauten ein Floß und füllten Vogelfutterglocken.

Ungeachtet des umfangreichen Angebots gelang der Kassenführung ein positiver Abschluss, den stellvertretende Kassenführern Claudia Doyscher vorlegte und den die Revisoren Roman Melzner und Martin Bauer bestätigten.

Bürgermeister Heinz Lorenz bezeichnete den Verein als eine sichere Bank für die Gemeinde mit einer tollen Kinderabteilung. Auf seine Jugendarbeit könne er stolz sein. "Ich kann mich nur bedanken, dass es euch gibt." Eine Gedenkminute galt vor allem Josef Meyer, Anni Fleck, Alois Pscherer, Hans Kastner, Hans-Joachim Richter, Anni Tretter und Johann Schäffler.

Das FührungsteamDie Neuwahlen brachten zahlreiche Veränderungen. Dem neuen Vorstand gehören künftig an: Vorsitzende Maria Frauenholz, ihre Stellvertreter Wilhelm König und Claudia Melzner, Schriftführerin Birgit Schindler (Stellvertreterin Brigitte Strößner), Kassier Richard Frauenholz (Stellvertreterin Claudia Doyscher), Gerätewart Johann Busch, Beisitzer Angela Kreuzer, Beate Brunner, Louise Zimmerer, Rita Müller, Christine Braun, Harald Haberkorn, Christine Müller und Erwin Hasmann. Kassenprüfer bleiben Martin Bauer und Roman Melzner. (bkr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.