Dr. Ingrid Kohlschmidt feiert 80. Geburtstag
Schon Bürgermeister als Kind untersucht

Seit geraumer Zeit ist Dr. Ingrid Kohlschmidt (mit Ehemann Klaus) an den Rollstuhl gebunden. An ihrem 80. Geburtstag kamen (hinten von links) Bruder Achim und Schwägerin Christl Kaminsky, Enkelin Juliane Schön, Tochter Anke, Bürgermeister Heinz Lorenz, Nachbar Martin Bauer, Enkel Tobias Schön, Apotheker Rudolf Vonhoff, Bruno Schön, (von rechts) Schwiegertochter Pinta sowie deren Bruder Mamadu. Bild: bkr
Vermischtes
Immenreuth
23.09.2016
92
0

Viele Gratulanten empfing am Mittwoch Dr. Ingrid Kohlschmidt. An ihrem 80. Geburtstag wünschten die Familien mit fünf Enkelkindern, Nachbarn, Vereine, Verwandte und die Gemeinde ihr besonders viel Gesundheit.

Die gebürtige Berlinerin hatte mit Ehemann Dr. Klaus Kohlschmidt am 1. Oktober 1969 in der Gemeinde eine Praxis eröffnet. Die ersten Hausbesuche machte die Jubilarin bereits einige Tage zuvor. Ihre ersten Patienten empfing die beliebte Ärztin noch im der ehemaligen Lehrerwohnung im Rathausanbau. Ein eigenes Haus errichtete das Ärztepaar in der Rosenstraße. Dorthin verlagerte es die Praxis im Februar 1973.

Da sie damals mit über 68 Lebensjahren nicht mehr praktizieren durfte, musste Kohlschmidt 2004 ihren Kittel nach 40 Jahren ausziehen. Sohn Thorsten praktizierte ab 1999 im Haus der Eltern mit, vor zwölf Jahren übernahm er die Praxis.

Bürgermeister Heinz Lorenz erinnerte sich noch an die Entwicklungsuntersuchungen von Dr. Ingrid Kohlschmidt im SOS-Kinderdorf: "Es war der erste Kontakt mit ihr." Alles Gute und vor allem Gesundheit sprach Lorenz ebenfalls als Vorsitzender für den Sportverein aus. Für die Kegler überbrachte Hermann Schreiber Glückwünsche. Pfarrer Dirk Grafe gratulierte für die evangelische Gemeinde. Hier wirkte die Jubilarin ein Jahrzehnt im Kirchenvorstand mit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.