Gemeinschaftsband als roter Faden
Benefizkonzert für Integrationsarbeit: Helfer, Gäste und Flüchtlinge tanzen und singen gemeinsam

Ein langes rotes Band symbolisierte die Zusammengehörigkeit von Flüchtlingen und ehrenamtlichen Helfern. Bild: jzk
Vermischtes
Immenreuth
15.12.2015
59
0

/Kemnath. Einen sehr vergnüglichen Abend bescherte ein Benefizkonzert in der Turnhalle der Familienferienstätte Immenreuth zahlreichen Asylbewerbern aus der Gemeinde und aus Kemnath, ehrenamtlichen Helfern und weiteren Gästen. Zur Veranstaltung hatten sich auch die Bürgermeister Werner Nickl (Kemnath) und Heinz Lorenz (Immenreuth) sowie Stadtpfarrer Konrad Amschl eingefunden, ebenso der Kemnather Jugendtreff und Ministrantinnen aus Mehlmeisel.

Nach der Begrüßung durch Hausherr Alfred Schuster bewegten sich alle zu den flotten Klängen einer Polonaise durch die Halle. Die Band "Pitchforks" sorgte für eine tolle Stimmung. Um das Gefühl der Zusammengehörigkeit und der Solidarität aller Gäste zu demonstrieren, hatte sich Jessika Wöhrl-Neuber vom Kemnather Familienzentrum Mittendrin eine symbolische Aktion überlegt. Im Kreis der Solidarität sollten Stoffteile zu einem langen roten Gemeinschaftsband zusammengeknotet werden.

Elisabeth Rath aus Immenreuth hatte einen Verkaufsstand aufgebaut und spendete den Verkaufserlös. Einige Flüchtlinge fassten sich ein Herz und sangen Lieder in ihrer Heimatsprache auf der Bühne, andere führten sogar Tänze auf. Spontan forderten die Helfer und Betreuer sie zu einem Kreistanz auf. Vor und nach dem Konzert machten die Flüchtlinge fleißig beim Auf- und Abbauen mit. Veranstalterin Anita Heindl gebührte ein großes Lob für die reibungslose Organisation. Sie dankte allen Spendern und Helfern. Der Erlös ist für Projekte zur Integration von Flüchtlingen aus der Region im Familienzentrum Mittendrin bestimmt. Im Sommer ist ein großes "Fest der Kulturen" geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Familienzentrum (7)Familienferienstätte (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.