Immer marschbereit
Immenreuther reservisten schaffen es mit ihren Aktionen auch in die Verbandszeitschrift "Loyal"

Vermischtes
Immenreuth
16.01.2016
14
0

Die Reservistenkameradschaft war im vergangenen Jahr viel auf den Beinen. Das soll sich auch 2016 nicht ändern. In der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus zogen die Verantwortlichen eine positive Bilanz, gehören die Oberpfälzer doch zu den Aktivsten in der Kreisgruppe Oberfranken-Ost.

(kr) Mit dem Besuch von Zweidritteln aller Mitglieder gab die Kameradschaft um Vorsitzenden Wolfgang Nickl ein geschlossenes Bild ab. Das galt auch bei den vergangenen Aktionen, die Bernhard Kreuzer bei seinem bebilderten Jahresrückblick beleuchtete. Er begann mit dem erfolgreichen Start von Dr. Matthias Herrmann bei der Internationalen Divisionsmeisterschaft am Arber und endete mit dem Ausbildungstag vor einem Monat. Dazwischen lag eine Reihe von Höhepunkten. Ein besonderes Augenmerk galt zwei Veranstaltungen, die in der Verbandszeitschrift "Loyal" bundesweite Resonanz fanden: der für den Bezirk Oberfranken ausgerichtete militärische Vielseitigkeitswettkampf im Juni und das Ausbildungswochenende im Biver River Camp Nabburg.

Zudem besuchten die Immenreuther das Drei-Königsschießen in Selb, die Waffenausbildung in Hof, Ausbildung von Leitungs- und Funktionspersonal in Weiden, Reservistenwallfahrt in Deining, den Dreiländermarsch in Freyung/Grafenau sowie das Großkaliber-Mix-Schießen der Rodachtaler Kameradschaft. Selbst richteten sie einen Orientierungsmarsch aus und unterstützen die Vorbereitungen zur Deutschen Reservistenmeisterschaft in Roth. Im Rückblick fehlten auch nicht die Ehrenwachen beim Volkstrauertag und das hervorragende Abschneiden bei den Schießwettkämpfen des Bayerischen Soldatenbundes.

Der Terminkalender für das neue Jahr ist noch nicht ganz gefüllt. Fest stehen bereits zwei Ausbildungswochenenden, eines im Juli in Nabburg und das andere im September auf dem Oschenberg sowie die Reservistenwallfahrt in Deining. Eine Mannschaft soll bei den Bezirksmeisterschaften der Reservisten der Oberpfalz im Juni in Deining und der Oberfranken im Juli in Schederndorf antreten. Dreiländermarsch, Schießausbildungen, eine fünftägige Gebirgsausbildung und eine Reihe dienstlicher Veranstaltungen bei der Bundeswehr stehen ebenfalls an.

Minus von zwei Euro


Trotz der Aktivität sank der Kassenstand nur um zwei Euro. Josef Ditschek führte dies auf die finanzielle Unterstützung durch die Krieger- und Soldatenkameradschaft zurück. Von Ludwig Melzner und Michael Zimmerer erhielt er uneingeschränktes Lob.

Bürgermeister und aktives Mitglied Heinz Lorenz schätzte die Aktivitäten und die Zusammenarbeit. Dies mache die Kameradschaft zu etwas ganz besonderem.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.