Licht brennt in den Häusern
Aufwendiges Krippenspiel in Immenreuth

Heidi Braunreuther und Sibylle Polzin studierten mit den Kindern aus der Herz-Jesu-Pfarrei wieder ein Krippenspiel an Heiligabend ein. Bild: mez
Vermischtes
Immenreuth
29.12.2015
112
0

Ein aufwendiges Krippenspiel erfreute das Publikum am Heiligabend. Die von Pfarrvikar Justin Kishimbe abgehaltene Andacht wurde von den über dreißig jungen Mitgliedern der Pfarrgemeinde mitgestaltet. Sie spielten Herbergssuche von Maria und Josef in Bethlehem in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Gotteshaus nach. Neben den Wirten und den Drei Heiligen Königen durften dabei die Hirten auf der Weide und die Engel natürlich nicht fehlen. Musikalisch gestaltet wurde der kleine Gottesdienst von dem Kinder- und Jugendchor Bunte Töne um Leiterin Gerlinde Haberkorn. Mit dem von allen Kirchenbesuchern gesungenen Lied "Stille Nacht, Heilige Nacht" am Ende der Feier in der nur noch von den beiden großen Christbäumen erleuchteten Pfarrkirche wünschte Pfarrvikar Kishimbe allen Gläubigen eine frohe Weihnacht. Im Anschluss nahmen viele Gläubige noch das Licht von Bethlehem, welches im Altarraum brannte, mit nach Hause.

Weitere Beiträge zu den Themen: Krippenspiel (53)Heiligabend (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.