Neuer Bahnhaltepunkt in Immenreuth
Ab 17 Uhr alles anders

Endlich: Der neue Haltepunkt geht in Betrieb. Die Gemeinde widmete die sie betreffende Verkehrsflächen am Donnerstag noch schnell als beschränkt öffentliche Wege. Bild: bkr
Vermischtes
Immenreuth
29.07.2016
82
0

Darauf arbeitet die Gemeinde Immenreuth lange hin, ab Samstag hält der Zug an einer neuen Stelle. Alle Unklarheiten sind damit nicht ausgeräumt.

Am Samstag, 17 Uhr hat der alte Bahnhof ausgedient. Die Züge nehmen ab diesem Zeitpunkt ihre Fahrgäste am neuen Haltepunkt auf. Diese Tatsache verkündete Bürgermeister Heinz Lorenz am Donnerstag bei der Gemeinderatssitzung. Für die Freien Wähler sagte Eberhard Besold: "Wir haben 20 Jahre auf diese Haltestelle warten müssen. Damit kommt die Verlegung endlich zum Abschluss". Vorsorglich widmete der Gemeinderat den neuen Steg, seine Auf- und Abgänge einschließlich der zwei Treppenaufgänge und der barrierefreien Zugänge als beschränkt öffentliche Wege. Als notwendig sah der Gemeinderat diesen Schritt, nachdem bei der Bahn verschiedene Sachbearbeiter abweichende Auffassungen vertreten. Die Bahn kann jetzt entscheiden, ob sie die Widmung benötigt, so der Rathauschef.

Was bei der Abnahme am Freitag noch zu klären war, war der barrierefreie Abgang zu Gleis 2 auf der Nordseite. Der Plan der Bahn sieht ihn nicht vor, für die Gemeinde ist er unverzichtbar, sie will ihn auf eigene Kosten anlegen. Der Zugang hat mit einem Gefälle von nur drei Prozent ideale Voraussetzungen, betonte Lorenz bei der Sitzung.

Zur Frage von Roman Melzner, CSU, über die Schlussrechnung informierte Lorenz, dass die Gemeinde 55 000 Euro tragen muss. Jürgen Kreuzer, SPD, wollte wissen, was mit dem alten Steg beim Bahnhof geschieht. Nach den Worten von Bürgermeister Lorenz entstehen keine weiteren Kosten. Am 7. August beginnen die Abbrucharbeiten von Steg, Widerlager und Bahnsteig. Die Arbeiten sollen am 20. August beendet sein. Der Wert des Alteisens wird mit 15 000 Euro bei den Abbruchkosten gegengerechnet, so Lorenz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.